Menü Schließen

Hat der Arbeitgeber ein berechtigtes Interesse an Kleidung?

Hat der Arbeitgeber ein berechtigtes Interesse an Kleidung?

In diesem Fall hätte der Arbeitgeber ein berechtigtes Interesse, dass seine Mitarbeiter (beispielsweise in einer Bankfiliale) dem Kunden gegenüber gepflegt, angemessen gekleidet und einheitlich auftreten. Das Tragen von bestimmter Kleidung kann der Arbeitgeber auch dann fordern, wenn die Sicherheit dies erfordert.

Wie wird die Alltagskleidung zur Dienstkleidung verwendet?

So wurde beispielsweise vorgegeben, dass Männer nur in schwarzen Schnürschuhen (mit Ledersohle) mit schwarzen Socken zur Arbeit erscheinen dürften. Frauen wurde vorgeschrieben hautfarbene Unterwäsche und Seidenstrümpfe zu tragen. Hier wird dann die Alltagskleidung zur Dienstkleidung.

Wie ist die Schutzkleidung in der Berufsgenossenschaft vorgeschrieben?

Dies ist zumeist der Fall in der Handwerks- oder Medizinbranche und Krankenhäusern. So wird beispielsweise bei bestimmten Tätigkeiten bereits von der Berufsgenossenschaft das Tragen von Schutzkleidung als quasi Dienstkleidung vorgeschrieben. Diese Schutzkleidung muss der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern dann jedoch kostenfrei zur Verfügung stellen.

LESEN SIE AUCH:   Wie viel Kalorien verbraucht man beim aquajogging?

Wie viele Kleidungsstücke brauchst du?

Generell gilt: Es gibt keine festgelegte Anzahl, wie viele Kleidungsstücke Du brauchst. Das entscheidest am Ende immer noch Du. Ein bisschen Hilfe beim Reduzieren ist manchmal aber nicht schlecht. Probiere doch zum Beispiel mal das „Capsule Wardrobe Experiment“. 37 Teile – Das Capsule Wardrobe-Experiment

Was sollten sie beachten bei der Kleiderwahl?

Achten Sie bei der Kleiderwahl also auf die richtige Größe, Bequemlichkeit und genug Bewegungsfreiraum. Wer sich unsicher ist, solle sich beim Kauf eines neuen Outfits unbedingt eine geschmackssichere Begleitung mitnehmen, rät Stoetzel: „Eine andere Meinung kann Gold wert sein.“

Was sollte der Arbeitgeber beachten über die Arbeitskleidung?

Allerdings sollten Arbeitgeber stets beachten, dass der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht bezüglich der Arbeitskleidung hat. Häufig stellt sich jedoch die Frage, in welchem Maß der Arbeitgeber über die Arbeitskleidung entscheiden darf.