Menü Schließen

Ist ein tankgutschein Pfandbar?

Ist ein tankgutschein Pfändbar?

ja, der Tankgutschein selbst kann natürlich nicht gepfändet werden, jedoch muss der Wert bei der Berechnung des pfändbaren Einkommens mitgerechnet werden. Steuerliche oder Sozialversicherungsrechtliche Freibeträge spielen bei der Berechnung von Pfändungen grundsätzlich keine Rolle!

Ist ein geldwerter Vorteil Pfändbar?

Bietet der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern die Möglichkeit, Bar- in Sachlohn umzuwandeln, wie z. B. bei der Fahrrad- oder Pkw-Überlassung, liegen Sachbezüge vor. Diese sind als Naturalleistungen unpfändbar.

Ist ein Sachbezug Pfändbar?

Sachbezüge, die für Arbeitsleistung vom Arbeitgeber geschuldet sind, sind durchweg unpfändbar. Der in Geld zahlbare Betrag ist alsdann insoweit pfändbar, als der nach § 850c ZPO unpfändbare Teil des Gesamteinkommens durch den Wert der dem Schuldner verbleibenden Naturalbezüge gedeckt ist.

Was ist ein Pfändungsbeschluss?

Ein Pfändungsbeschluss (amtlich: Pfändungs- und Überweisungsbeschluss) ist nach deutschem Zivilprozessrecht eine Maßnahme im Rahmen der Zwangsvollstreckung, mit der ein Gericht Forderungen gegen Drittschuldner oder das Kontoguthaben des Schuldners zur Begleichung einer ausstehenden Forderung des Gläubigers beschlagnahmt.

LESEN SIE AUCH:   Welche Versicherung zahlt bei Wasserschaden in der Wohnung?

Wie ist eine Pfändung angebracht?

Dies ist in jenen Fällen angebracht, in denen ein Schuldner offene Forderungen nicht begleichen kann. Eine Pfändung unterliegt den Regelungen der Zivilprozessordnung. Im Zivilrecht bedarf es eines Vollstreckungstitels, welcher dem Schuldner zugestellt werden muss.

Kann der Gläubiger die Pfändung ruhend stellen?

Der Gläubiger kann die Pfändung ruhend stellen. Häufig lässt er sich darauf ein, wenn der Schuldner dazu bereit ist, einer Vereinbarung über eine Ratenzahlung nachzukommen. Die ursprüngliche Pfändung wird dann vorübergehen aufgehoben, sie ist jedoch keineswegs erledigt.

Kann der Schuldner die ursprüngliche Pfändung nachgehen?

Häufig lässt er sich darauf ein, wenn der Schuldner dazu bereit ist, einer Vereinbarung über eine Ratenzahlung nachzukommen. Die ursprüngliche Pfändung wird dann vorübergehen aufgehoben, sie ist jedoch keineswegs erledigt. Sollte der Schuldner seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen, lebt die Pfändung wieder auf.