Menü Schließen

Ist es gefahrlich eine E Mail zu lesen?

Ist es gefährlich eine E Mail zu lesen?

Schadsoftware. E-Mails sind bei unvorsichtigem Umgang noch aus einem anderen Grund gefährlich: Denn das Klicken auf Links oder das Öffnen von Dokumenten kann ungewollt zur Installation von Viren und anderer Schadsoftware führen.

Welche Anzeichen machen eine Mail verdächtig?

Wir haben für Sie eine kleine Checkliste zusammengestellt, anhand der Sie Ihre verdächtigen E-Mails überprüfen können:

  1. Verdächtige Betreff-Zeile.
  2. Auffällige Absender-Adresse.
  3. Ungewöhnliche Empfänger-Adresse.
  4. Keine persönliche Anrede.
  5. Rechtschreib- und Grammatikfehler.
  6. Ungewöhnliche Sprache.
  7. Künstlicher Druck.

Was ist ein Beispiel für eine schädliche E-Mail?

Unten ist ein Beispiel für eine schädliche E-Mail zu sehen, die die Erpressersoftware Locky überlieferte, sowie ein Beispiel, das während der Verbreitungsanalyse von Spora beschafft wurde.

Ist eine E-Mail echt?

Wenn Sie nicht eindeutig entscheiden können, ob eine E-Mail echt ist oder nicht doch einen Betrugsversuch darstellt, können Sie natürlich beim echten Anbieter nachfragen. Aber auch hier gilt: Klicken Sie keinesfalls auf einen Link, öffnen Sie keinen Dateianhang, antworten Sie nicht auf diese E-Mail.

LESEN SIE AUCH:   Sind Tomaten gut fur Pickel?

Welche E-Mails sind gefährlich?

Nervige E-Mails, deren Ziel es ist, deine Daten zu stehlen. Nur die Wenigsten wissen aber, wie gefährlich solche E-Mails wirklich sind und welche Schäden sie anrichten können. “Phishing” kommt übrigens aus dem Englischen und setzt sich aus den beiden Wörtern. “password harvesting” und “Fishing” zusammen.

Welche Szenarien gibt es in einer E-Mail gegen sie?

Bei unberechtigten Forderungen, die in einer E-Mail gegen Sie erhoben werden, gibt es grundsätzlich zwei Szenarien. Erstes Szenario: Der ganze Text zielt ausschließlich darauf ab, dass Sie auf einen Link klicken oder alternativ einen Dateianhang öffnen sollen. Beides dürfen Sie keinesfalls tun.