Menü Schließen

Ist REM-Schlaf gut?

Ist REM-Schlaf gut?

Der Glaube, dass REM-Schlaf erholsam oder besonders gesund ist, ist weit verbreitet. Es ist jedoch nicht wissenschaftlich belegt, dass REM-Schlaf wichtiger ist als andere Schlafphasen. Fehlender REM-Schlaf beeinträchtigt zudem nicht alle Menschen auf die gleiche Weise.

Was sind REM Schlafstörungen?

16. Dezember 2019 – Die REM-Schlaf-Verhaltensstörung (engl. abgekürzt RBD) ist durch lebhafte Träume und körperliche Aktivität im Traumschlaf gekennzeichnet: Die Betroffenen schreien, treten oder schlagen um sich im Schlaf. Oft schämen sie sich und gehen nicht zum Arzt.

Warum ist REM-Schlaf so wichtig?

Während des REM-Schlafes ist unser Gehirn fast so aktiv wie im Wachzustand. In dieser Schlafphase kann die Atmung schnell und unregelmäßig werden. REM-Schlaf soll helfen, Erinnerungen zu festigen. Alkohol trinken vor dem Schlafengehen reduziert die Menge an REM-Schlaf, die wir haben.

Wie wichtig ist REM-Schlaf bei Säuglingen?

LESEN SIE AUCH:   Ist ein Karambit gefahrlich?

REM-Schlaf kann für die Entwicklung des Gehirns bei Säuglingen besonders wichtig sein. Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass dieses Schlafstadium für die neurale Stimulation verantwortlich ist, die notwendig ist, um reife neurale Verbindungen zu entwickeln.

Was ist das Schnarchen in der Rückenlage?

Das Schnarchen in Rückenlage ist zumeist auf das Zungengrundschnarchen oder auch Zungenschnarchen zurückzuführen. Wenn die Muskulatur der Zunge erschlafft, sinkt der hintere Teil der Zunge – der Zungengrund – nach hinten in den Rachen. Schuld daran ist vor allem die Schwerkraft.

Ist es bei starkem Schnarchen möglich?

Gibt es bei starkem Schnarchen eine anatomische Ursache, ist eine schlafchirurgische Operationen möglich. Zum Beispiel wenn die Begradigung einer verkrümmten Nasenscheidewand den Atemweg erweitert. Polypen oder häufig entzündete Mandeln können zudem entfernt werden, wenn sie den den Rachenraum verengen.