Menü Schließen

Kann man MS uberleben?

Kann man MS überleben?

Eine Multiple Sklerose ist derzeit nicht heilbar. Da die Ursache der Entzündungen bislang nicht geklärt ist, gibt es lediglich die Möglichkeit, die Symptome zu behandeln – doch die Behandlung von MS-Symptomen kann gute Ergebnisse erzielen und oft dazu führen, dass die Patienten möglichst beschwerdefrei leben.

Was ist eine schleichende MS?

Primär chronisch-progredienter (schleichend-fortschreitender) Verlauf: Die Funktionseinschränkungen nehmen zu, ohne dass sich klar abgrenzende Schübe zeigen. Eine schleichende MS tritt häufiger bei älteren Erstbetroffenen (ab dem 40. Lebensjahr) auf.

Wie lange dauert die Lebenserwartung einer Multiple Sklerose?

Multiple Sklerose: Lebenserwartung Eine Studie aus Norwegen wies nach, dass MS-Erkrankte durchschnittlich zwischen circa 72 Jahren (Männer) und 77 Jahre (Frauen) alt werden. Das ist nur unwesentlich weniger als die Lebenserwartung gesunder Menschen, die zwischen etwa 78 Jahren (Männer) und 84 Jahren (Frauen) liegt.

Wie ist die Lebenserwartung von Menschen mit Multiple Sklerose gestiegen?

Inzwischen hält der Markt verbesserte Medikamente und Therapien gegen Multiple Sklerose bereit. Damit ist die durchschnittliche Lebenserwartung der erkrankten Personen gestiegen. In der heutigen Zeit dürfen Patienten mit Multipler Sklerose davon ausgehen, dass ihre Lebenserwartung nur noch wenig kürzer ist als die von gesunden Menschen.

LESEN SIE AUCH:   Wie verhalt man sich nach einer Karpaltunnel OP?

Ist die Multiple Sklerose beschwerdefrei?

Die Chancen, dass es durch die Multiple Sklerose nur zu einer relativ geringen Beeinträchtigung des Lebens und der Lebensqualität kommt, sind gut. Etwa ein Fünftel der Menschen mit MS ist auch nach 25 Jahren weitgehend beschwerdefrei.

Was ist eine Multiple Sklerose?

Bei der multiplen Sklerose (MS) handelt es sich um eine chronisch-entzündliche Autoimmunerkrankung, die die Lebenserwartung beeinträchtigt. Durch die Entzündungen des Nervensystems kommt es zu verschiedensten Symptomen und Ausfällen in allen Bereichen des Körpers, die auf die Lebensdauer des Menschen mit MS Einfluss nehmen.