Menü Schließen

Warum kein Teak?

Warum kein Teak?

Grundsätzlich problematisch ist zusätzlich, dass Teak in Regenwäldern wächst – und deren Bestand ist bedroht. Häufig werden Teakbäume auch in Monokultur auf Plantagen angebaut, was zu Erosionen führen kann und die Bodenqualität beeinträchtigt. Teak ist außerdem kein schnell nachwachsendes Holz.

Was passt zu Teakholz?

Ein Regal aus Birke oder Buche harmoniert sehr gut mit dem Holzton des Teakholzes. Holzmöbel mit starker Maserung und kräftigen Farben sollten dagegen nicht mit Teakholz kombiniert werden. Erlaubt ist natürlich, unterschiedliche Holztöne zu kombinieren, wenn sie nicht zu nah beieinander stehen.

Welches Holz ist Witterungsfest?

Holzarten für den Garten: Robinie: Sehr hartes und witterungsbeständiges Holz. Douglasie: Weich, aber wetterresistent. Lärche: Der hohe Harzgehalt macht das Holz wetterfest, preislich im höheren Bereich. Teak: Äußerst dauerhaft und beständig, Gartenmöbel aus Teak werden oft über Generationen verwendet.

LESEN SIE AUCH:   Welcher Arzt bei Schmerzen im Handgelenk?

Wie empfindlich ist Teakholz?

Teak enthält natürlicherweise einen hohen Anteil an Kautschuk und Öl. Daher ist es besonders abriebfest, widerstandsfähig gegen Nässe und trocknet sehr schnell. Darüber hinaus ist seine Schwindungsrate minimal und einmal in Form, arbeitet das Holz wenig bis kaum.

Woher kommt das Teakholz?

Heimisch ist er in den laubwerfenden Monsunwäldern Süd- und Südostasiens. Der Teakbaum liefert ein sehr wertvolles Holz und zählt zu den wichtigsten Exporthölzern des asiatischen Raumes.

Was ist ein Teakholz?

Teakholz variiert farblich zwischen Mittel- und Goldbraun und zeichnet sich durch eine feine Maserung aus. Das Holz ist enorm dicht und fest, weshalb es ähnlich wie Eichenholz häufig im Schiff- und Möbelbau sowie als Bodenbelag verwendet wird. Auch seine enorm lange Lebensdauer von bis zu 100 Jahren ist mit der von Eichenholz vergleichbar.

Was ist Teakholz in Südostasien?

Teak ist ein subtropisches Hartholz, das aus den Mischwäldern Südostasiens stammt. Weil Teakholz für den Schiff- und Möbelbau so wertvoll und der Pflegeaufwand für die Bäume so gering ist, gibt es heute auch in Afrika und Südamerika Teakholz-Plantagen.

LESEN SIE AUCH:   Was ist ein Drogen-Reinheitstest?

Warum ist Teakholz bruchfest?

Das Holz ist resistent gegenüber Schädlingen, Krankheiten und Pilzbefall. Genauso hält es Sonne, Regen, Schnee und Frost problemlos stand, ist säurefest und schwer entflammbar. Der hohe Öl- und Harzgehalt in Teakholz sorgt dafür, dass die Fasern geschmeidig und bruchfest bleiben.

Wie wirkt Teakholz gegen Insekten?

Auch der hohe Siliziumgehalt wirkt mit an der Resistenz gegen Insekten (besonders gegen Termiten) und Bohrmuscheln. Aufgrund dieser Resistenzeigenschaften eignet sich Teakholz auch gut für den Holzschiffbau . Der Teakbaum ist in Süd- und Südostasien heimisch.