Menü Schließen

Warum malen Sie?

Warum malen Sie?

Malen hilft uns dabei, unsere Gefühle, Emotionen und Gedanken auszudrücken. Wozu uns manchmal einfach die Worte fehlen, können Farben und Formen für uns sichtbar machen. Wir können uns ganz auf unsere Gefühle einlassen beim Spiel mit den Farben.

Wie funktioniert Intuitives Malen?

Intuitives Malen ist anders: Hier gibt es keine vorgegebenen Regeln, wie ein Bild zu entstehen hat. Vielmehr geht es darum, auf die eigene innere Stimme zu hören und das Bild „wie von selbst“, von der Intuition geleitet, entstehen zu lassen. Dabei ist vor allem der kreative Prozess das, was wichtig ist.

Warum sollte man malen?

Wenn Ihr Kind malt oder zeichnet, lernt es, seine Welt besser zuverstehen. Es verarbeitet Gefühle und Ereignisse und schult gleichzeitig Fantasie und Kreativität. Malen und Zeichnen sind bestens geeignet, die motorische Entwicklung und Kreativität zu fördern und die Wahrnehmung zu schulen.

LESEN SIE AUCH:   Wie funktioniert eine Biogasanlage Planet Schule?

Was ist Intuitive Malerei?

Bei der Intuitiven Malerei entdecken Sie –frei von Druck– die Lust am Malen. Lernen Sie, Ihre Vorstellung vom perfekten Bild loszulassen und stattdessen auf Ihr Bauchgefühl zu vertrauen. Ohne Angst vor Fehlern wird das Malen auf diese Art zu einer Entdeckungsreise in Ihr Innerstes.

Was ist meditatives Malen?

Beim Meditativen Malen steht dagegen die innere Wahrnehmung während des Malens im Vordergrund. Es braucht keine Idee. Das Bild entsteht während des Malens, der Malende folgt seinen inneren Impulsen. Du verfolgst beim Malen kein Ziel sondern Du folgst Deinen inneren Wahrnehmungen, Gefühle, Gedanken.

Ist das Malen so alt wie die Menschheit?

Das Malen ist so alt wie die Menschheit. Sie ist weder auf eine bestimmte Ethnie, noch auf ein gewisses Alter beschränkt. Einfaches Malen beginnt im sehr frühen Kindesalter und verändert sich sichtlich auf dem Weg zum Erwachsenwerden.

Wie beschäftigst du dich beim Malen?

Gerade wenn es ums intuitive Malen geht, beschäftigst du dich beim Malen ganz mit dir selbst. Mit deinen Gefühlen, deinen Gedanken und Träumen, die du dann, so wie es dir in den Sinn kommt, zu Papier bringst. Du wirst auch merken. Je mehr du dich auf das Malen an sich einlässt, umso kreativer wirst du.

LESEN SIE AUCH:   Wie hoch ist die Pravalenz des G6PD-Mangels?

Kann ich mal wieder anfangen zu malen?

Wenn du gerade wieder anfangen möchtest zu malen, dann kann ich dir sehr empfehlen, dass du es (momentan zumindest) für diese Gefühle machst, nicht für das Ergebnis. Natürlich kann ein Meisterwerk dabei heraus kommen, aber das muss es nicht! Mal gefällt dir das Ergebnis, dann wieder nicht.

Wie mache ich mein inneres Kind glücklich?

Beim Malen mache ich mein inneres Kind glücklich! Das ist die Kurzform . Weißt du noch, wie du dich gefühlt hast als Kind, wenn du gemalt hast? Schließe einen Moment die Augen und betrachte dich. Sieh das Kind vor dir, das du warst, wie es malt.