Menü Schließen

Warum soll man sich warm machen?

Warum soll man sich warm machen?

Damit der Körper beim Sport 100 Prozent geben kann, muss er sich auf die Belastung einstellen: Muskulatur, Bänder, Gelenke und das Herz-Kreislaufsystem sollten vorbereitet werden. Durch das Aufwärmen zirkuliert das Blut schneller und die Muskulatur wird besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt.

Wie wärmt man sich vor dem Tanzen auf?

17 Ideen für dein Tanz-Warm-Up

  1. Kopf Isolationen: Drehen / Nicken / Kippen / Halbkreis vorne.
  2. Schulter Isolationen: Kreise vor und zurück / Heben und Senken / Halbkreise vor und zurück.
  3. Brustbein Isolationen:
  4. Becken Isolationen:
  5. Roll Down und Roll Up:
  6. Reaches / Reach Ups:
  7. Flat-Back:
  8. Side-Stretches:

Was gehört alles zum Aufwärmen dazu?

Das allgemeine Aufwärmen soll den Körper insgesamt leistungsfähig machen. Das geschieht durch Übungen, die der Erwärmung der großen Muskelgruppen dienen, zum Beispiel Einlaufen oder Radfahren. Beim Warmlaufen genügen etwa fünf Minuten in zügigem Lauftempo um das Herz-Kreislauf-System in Schwung zu bringen.

LESEN SIE AUCH:   Welche gefahrlichen Tiere gibt es in Portugal?

Was kann man beim Trainieren falsch machen?

Im Gespräch mit FOCUS Online nennt er die gängigsten Fehler und erklärt, wie Sie diese in Zukunft umgehen.

  1. Sie wärmen sich nicht auf.
  2. Sie dehnen sich zu viel.
  3. Sie trainieren zu lange.
  4. Sie machen zu lange Pausen.
  5. Sie machen die falschen Übungen.
  6. Sie nehmen das falsche Gewicht.
  7. Sie spüren Ihre Muskeln nicht.

Wie sollte das Aufwärmen durchgeführt werden?

Das Aufwärmen sollte immer unter sportartspezifischen Aspekten durchgeführt werden. Dabei kommt es nicht nur zur Erwärmung der Muskulatur, sondern zudem zu einem Training der sportartspezifischen Motorik. Bei einem Training mit Kindern sollte das Aufwärmen unter motivationalen Gesichtspunkten betrachtet werden.

Wie geht es mit einem gezielten Aufwärmen?

Bei einem gezielten Aufwärmen geht es um die Erhöhung der Körpertemperatur bis ca. 38- 38,5 °C. Im wesentlichen werden dem Aufwärmen vier Funktionen zugeordnet.

Wie erhöht sich das allgemeine Aufwärmen der Nervenzellen?

Zudem erhöht ein Aufwärmen die Reizleitungsgeschwindigkeit der Nervenzellen und sensibilisiert die Sinnesrezeptoren um auftretende Reize besser und schneller verarbeiten zu können. Das allgemeine Aufwärmen zielt auf das gesamte Erwärmen des Organismus durch die Aktivierung großer Muskelgruppen.

LESEN SIE AUCH:   Was ist bei der Handehygiene zu beachten?

Wie lange dauert das Aufwärmen bei Kindern und Jugendlichen?

Daher reicht bei Kindern und Jugendlichen ein Aufwärmen von ca. 5 Minuten aus, wobei hingegen ältere Menschen zwischen 10 und 20 Minuten benötigen. Ebenfalls nimmt der Umfang des Aufwärmprogramms mit zunehmendem Leistungsniveau zu.