Menü Schließen

Warum zahlt die Versicherung den Wasserschaden nicht?

Warum zahlt die Versicherung den Wasserschaden nicht?

Die Versicherung zahlt den Wasserschaden nicht Bei jeder Art von Wasserschaden kann es zu Problemen mit der Zahlungswilligkeit der Versicherungen kommen. Während bei einigen Sachverhalten die Zahlungspflicht offensichtlich vorhanden ist, gibt es auch Interpretations- und Rechtsspielräume.

Welche wasserversicherung gibt es für die Regulierung von Wasserschäden?

Für die Regulierung von Wasserschäden kommt in der Regel entweder die Hausratversicherung, die Haftpflichtversicherung oder die Wohngebäudeversicherung auf. Darüber hinaus gibt es Wasserschäden durch Naturgewalten. Sie zählen zu den Elementarschäden und müssen in der Regel separat über Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung hinzugebucht werden.

Was ist die Haftpflichtversicherung bei Wasserschäden?

Wenn Ihr Wasserschaden eine Wohnung betrifft, die unter der eigenen liegt, kommt die Haftpflichtversicherung zum Tragen. Sie ist neben der Haushaltsversicherung die wichtigste Absicherung bei Wasserschäden.

LESEN SIE AUCH:   Wie wird Rohol raffiniert?

Wie kann es mit Wasserschaden zu Problemen kommen?

Bei jeder Art von Wasserschaden kann es zu Problemen mit der Zahlungswilligkeit der Versicherungen kommen. Während bei einigen Sachverhalten die Zahlungspflicht offensichtlich vorhanden ist, gibt es auch Interpretations- und Rechtsspielräume.

Wie zahlt die Hausratversicherung bei Wasserschäden ab?

Achtung: Die Hausratversicherung zahlt nicht bei allen Wasserschäden. Sie deckt zunächst einmal Schäden, die durch Leitungswasser verursacht wurden, ab. Beispiele dafür sind: Lässt du dagegen die Badewanne überlaufen, ist das deine eigene Schuld und die Hausratversicherung zahlt in der Regel nicht.

Was ist die Haftung bei einem Wasserschaden?

Die Verwendung des Begriffes der Haftung ist bei einem Wasserschaden juristisch ungenau, denn eine Haftung setzt voraus, dass ein anderer für den Schaden verantwortlich ist. Letzteres ist bei einem Wasserschaden aber regelmäßig nicht der Fall, denn ein Wasserschaden ist vielfach auf einen Rohrbruch zurückzuführen, den niemand zu verantworten hat.

Was zahlt die Gebäudeversicherung für einen Wasserschäden?

Das Wichtigste in Kürze Die Gebäudeversicherung zahlt für einen Wasserschaden, wenn Wasser aus den Rohren oder zusammengehörigen Schläuchen ausgetreten ist. Wasserschäden durch Hochwasser, Regenrinnen oder Abwasser-Rückstau sind nicht in der Gebäudeversicherung versichert.