Menü Schließen

Was bedeutet teilstationare Krankenhausbehandlung?

Was bedeutet teilstationäre Krankenhausbehandlung?

Die teilstationäre Krankenhausbehandlung ist eine besondere Form der vollstationären Krankenhausbehandlung. Sie erstreckt sich in der Regel über einen längeren Zeitraum, ist aber zeitlich nicht durchgehend.

Wann darf eine ambulante Behandlung im Krankenhaus durchgeführt werden?

Dies betrifft vor allem die Behandlung von onkologischen und rheumatologischen Erkrankungen, schwere Verlaufsformen von bestimmten weiteren Erkrankungen mit besonderen Krankheitsverläufen oder von seltenen Erkrankungen. Beispiele für solche Krankheitsbilder sind Krebs, HIV/Aids oder die Lungenkrankheit Mukoviszidose.

Was sind teilstationäre Leistungen?

Teilstationäre Pflege kombiniert also häusliche und stationäre Pflege. Die Pflegekasse übernimmt in der Regel die Pflegekosten, die Aufwendungen der sozialen Betreuung und die Kosten für den Transport der Pflegebedürftigen. Die Kosten für Verpflegung und Unterkunft müssen dagegen privat getragen werden.

Was ist die ambulante Dialyse?

Ambulante Dialyse: Leben mit dem Waschtag. Die Dialyse bestimmt den Lebensrhythmus von Nierenkranken dauerhaft. Dafür ist der Prozess der Blutreinigung eingespielt und ermöglicht Patienten ein relativ normales Leben. Der Frühling ließ lange auf sich warten, nun zeigen sich die ersten Sonnenstrahlen.

LESEN SIE AUCH:   Wie stelle ich eine Bauchspeicheldrusenentzundung fest?

Wie funktioniert die Dialyse bei nierenkranken?

Die Dialyse bestimmt den Lebensrhythmus von Nierenkranken dauerhaft. Dafür ist der Prozess der Blutreinigung eingespielt und ermöglicht Patienten ein relativ normales Leben. Der Frühling ließ lange auf sich warten, nun zeigen sich die ersten Sonnenstrahlen.

Warum sind die Begriffe “stationär” und “ambulant” geläufig?

Die Begriffe “stationär”, “teilstationär” und “ambulant” sind wohl jedem im stationären Krankenhaussektor geläufig und werden wie selbstverständlich verwendet. Es scheint, als wären sie vollkommen eindeutig und klar geregelt.

Ist die Hämodialyse weit verbreitet?

Die Hämodialyse ist sehr weit verbreitet. Rund 95 Prozent aller deutschen Dialysepatienten entscheiden sich für den Waschsalon in der Praxis oder Klinik. Fünf Prozent der Nierenkranken waschen ihr Blut lieber selbstständig zu Hause.