Menü Schließen

Was bei Wohnungssuche angeben?

Was bei Wohnungssuche angeben?

In eine Selbstauskunft gehören alle persönlichen Daten des Wohnungsbewerbers: Vor- und Zuname, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, aktuelle Anschrift sowie weitere Kontaktdaten wie Festnetz-, Mobilfunknummer und die E-Mail-Adresse.

Was sollte in einer Wohnungsbewerbung stehen?

Was sollte in der Bewerbung für eine Wohnung stehen?

  • Persönliche Auskunft. In der Selbstauskunft gibst du deine persönlichen Daten an.
  • Anschreiben.
  • SCHUFA-Auskunft.
  • Kopie des Personalausweises.
  • Einkommensnachweis.
  • Mietschuldenfreiheitsbescheinigung.
  • Fragerecht des Vermieters.
  • Rechtschreibung und Grammatik.

Was braucht man alles um eine Wohnung zu mieten?

Was sollten Mieter bei einer Wohnungsbesichtigung in jedem Fall mitbringen?

  • Personalausweis.
  • Einkommensnachweise.
  • Schufa-Auskunft.
  • Mieterselbstauskunft.
  • Mietschuldenfreiheits-/ oder Vorvermieterbescheinigung.
  • Arbeitsvertrag.
  • Mietbürgschaft.
  • Wohnberechtigungsschein.

Welche Angaben verlangt der Vermieter als Mieter?

In der Regel verlangt er dazu in einem Anmeldeformular Angaben zum Einkommen, Arbeitgeber sowie aktuelle Betreibungsregisterauszüge. Oft wird auch nach Referenzpersonen wie etwa nach früheren Vermietern gefragt. Grundsätzlich sind Sie als Mieter nicht verpflichtet, auf diese Fragen einzugehen.

LESEN SIE AUCH:   Wie lange dauern die Wechseljahre nach der Menopause?

Wie erkennt man Vertrauenswürdigkeit bei Vermietern?

Vertrauenswürdige Vermieter erkennt man daran, dass sie von sich aus oder auf Wunsch des Mieters ein Sperrkonto anlegen, wie es das Gesetz auch vorsieht. Bei Unsicherheiten über die Besitzverhältnisse gibt das Grundbuchamt am Ort der Liegenschaft Auskunft.

Wie sollte man sich von anderen Vermietern abheben?

Irgendwie sollte man sich von den anderen Mietbewerbern (positiv) abheben. Hierbei hilft natürlich ein Empfehlungsschreiben des Arbeitgebers. Aber noch besser, wenn Du Deinen Mietwunsch in einer klar strukturierten, übersichtlichen Form dem oder der Vermieterin präsentierst.

Ist der Familienstand für den Vermieter von Bedeutung?

Familienstand: Die Frage nach dem Familienstand mag für den Vermieter von Bedeutung sein, wenn er an ein Ehepaar vermieten will. Nach der hier vertretenen Auffassung dürfte die Frage nicht zulässig sein, da hier das Interesse des Mieters am Schutz seiner Privatsphäre überwiegen dürfte.