Menü Schließen

Was gehort zu Gewalt in der Pflege?

Was gehört zu Gewalt in der Pflege?

Zu den Formen von Gewalt gegen pflegebedürftige Menschen gehören zum Beispiel Vernachlässigung, Demütigung, schlechte Pflege oder freiheitsentziehende Maßnahmen (FEM). Auch der Eingriff in die Selbstbestimmung pflegebedürftiger Menschen ist Gewalt.

Was ist ein professioneller Umgang mit Patienten in der Arztpraxis?

Ein professioneller Umgang mit Patienten in der Arztpraxis beinhaltet eine sichere, freundliche und patientenorientierte Form der Kommunikation. Noch bevor eine ratsuchende Person die Ärztin oder den Arzt konsultieren kann, hat sie bereits einen bleibenden Eindruck von der Praxis gewonnen – im Gespräch mit einem Praxismitarbeiter.

Wie kann man mit schwierigen Patienten kommunizieren?

Nichtsdestotrotz – allen schwierigen Patienten gemein ist, dass der Arzt mit ihnen kommunizieren muss, um sie behandeln zu können, und dass das mit der richtigen Gesprächsführung in den meisten Fällen auch gelingen kann. Kommunikationstrainer empfehlen, gerade bei schwierigen Patienten besonders auf die üblichen Gesprächsregeln zu achten.

Was ist eine gute Arzt-Patienten-Beziehung?

Eine gute Arzt-Patienten-Beziehung durch bewusste Kommunikation bewirkt auch, dass es dem Arzt besser geht. Das Risiko an einem Burn-Out-Syndrom zu erkranken, ist dann deutlich geringer. Die Arbeitsgemeinschaft KIM – Kommunikation und Interaktion in der Medizin hat das Ziel, die Aus- und Weiterbildung in der ärztlichen Gesprächsführung zu fördern.

LESEN SIE AUCH:   Wie kommt es zu Morbus Sudeck?

Warum kooperieren Patienten mit dem Praxisteam?

Für die Diagnostik und Behandlung ist es entscheidend, dass Patientinnen und Patienten mit dem Praxisteam kooperieren. Sie müssen dies aber nicht bedingungslos tun. So kann es mitunter hilfreich sein, die Handlungen des Arztes in Frage zu stellen. Compliance: Patientinnen und Patienten kommen dem Rat ihres Praxisteams nach.