Menü Schließen

Was ist bei einem Auszug zu beachten?

Was ist bei einem Auszug zu beachten?

Sechs Dinge, die Mieter beim Auszug beachten müssen

  1. Übergabeprotokoll. Ein solches ist keine Pflicht, aber eine empfehlenswerte Maßnahme, die sowohl Mieter als auch Vermieter absichert.
  2. Wohnungszustand.
  3. Schönheitsreparaturen.
  4. Einbauten.
  5. Schlüsselübergabe.
  6. Kaution.

Was braucht man bei einer Wohnungsübergabe?

Sinnvoll ist es auch folgende Utensilien zur Schlüsselübergabe der neuen Wohnung mitzubringen:

  • Stift und Klemmbrett.
  • Zollstock o. Metermaß, um ggf.
  • Fotoapparat, um Mängel zu dokumentieren.
  • ggf.
  • einen Vordruck für das Schlüsselübergabeprotokoll, das Sie mitbringen (falls der Vermieter keines erstellen will)

Wann ist der Vermieter vor dem Auszug verpflichtet?

Gut zu wissen: Schlägt der Vermieter einen Termin vor dem Ende Ihres Mietvertrags vor, etwa den 25. des Monats, müssen Sie dies nicht akzeptieren. Zum Auszug verpflichtet sind Sie erst an dem Tag, an dem Ihr Mietvertrag endet, um 24 Uhr. Ihre neue Wohnung wartet bereits?

LESEN SIE AUCH:   Warum wird eine Wurzelbehandlung nicht von der Krankenkasse bezahlt?

Was müssen sie zum Auszugstermin übergeben?

Zum Auszugstermin müssen Sie Ihrem Vermieter die Wohnung in ordnungsgemäßem Zustand übergeben. Sie als Mieter sind gesetzlich verpflichtet, den Termin vorzuschlagen. Macht der Vermieter aber einen Terminvorschlag, der Ihnen gut passt, spricht natürlich nichts dagegen, ihn anzunehmen.

Was müssen sie bei der Wohnungsübergabe tun?

Bei der Wohnungsübergabe müssen Sie alle Schlüssel abgeben, die Sie zum Einzug bekommen haben. Haben Sie einen Schlüssel verloren, dann teilen Sie das dem Vermieter am besten sofort mit und warten nicht bis zur Wohnungsübergabe. Der Vermieter entscheidet dann, ob er das Schloss oder die Schließanlage austauschen lässt.

Kann der Vermieter zurückgelassene Gegenstände nicht einfach entsorgen?

Der Vermieter darf zurückgelassene Gegenstände nicht einfach entsorgen III. Der Vermieter macht sich schadensersatzpflichtig, wenn er seine Obhuts- und Aufbewahrungspflicht verletzt IV. Der Vermieter kann von dem Mieter Transport- und Lagerkosten ersetzt verlangen