Menü Schließen

Was ist ein Dauerverwaltungsakt?

Was ist ein Dauerverwaltungsakt?

1. Begriffsbestimmung. Verwaltungsakte sind als Dauerverwaltungsakte zu qualifizieren, wenn sie längerfristige Rechtsverhältnisse begründen oder verändern, ihnen also eine Wirkung zukommt, die sich nicht durch eine einmalige Vollziehung oder Rechtsgestaltung verbraucht.

Was bedeutet dauerwirkung?

Dauerwirkung liegt dann vor, „wenn sich der VA nicht in einem einmaligen Gebot oder Verbot oder in einer einmaligen Gestaltung der Rechtslage erschöpft, sondern ein auf Dauer berechnetes oder in seinem Bestand von ihm abhängiges Rechtsverhältnis begründet oder inhaltlich verändert“ (BT-Drs. 8/2034 S. 34).

Was sind Verwaltungsakte mit dauerwirkung?

Ein Verwaltungsakt mit Dauerwirkung liegt dann vor, wenn zwischen den Beteiligten ein langfristiges Rechtsverhältniss begründet oder verändert wird.

Was ist die Prozessorganisation?

Die Prozessorganisation beschreibt die Ausrichtung von Unternehmen anhand durchgehender Geschäftsprozesse während die betriebliche Aufbauorganisation in den meisten Fällen erhalten bleibt. In diesem Abschnitt erfährst du, was die Prozessorganisation ist und wann sie eine Rolle spielt.

LESEN SIE AUCH:   Wie viel kostet ein Kind im Bundesdurchschnitt?

Was ist die Hauptbedeutung einer Prozesshandlung?

Entsprechend ist die Hauptbedeutung von Prozesshandlung die „Prozesshandlung einer Partei“ ( Parteiprozesshandlung ). Im Folgenden sind ausschließlich solche Parteiprozesshandlungen gemeint. Willenserklärung (allgemein): Eine Prozesshandlungserklärung ist von einer Willenserklärung abzugrenzen.

Was sind standardisierte Prozesse?

Standardisiert beschriebene Prozesse ermöglichen die systematische Untersuchung von Abweichungen oder Fehlern in der Prozessausführung und die Bestimmung ihrer Ursachen. Als Grundlage werden Messinformationen aus der Prozessausführung benötigt.

Was ist eine Prozessanalyse?

Eine Prozessanalyse ist grundlegender Bestandteil des operativen Prozessmanagements. Mit Hilfe der Prozessanalyse werden Schwachstellen, Verbesserungspotenziale und Ursachen für mögliche Abweichungen zwischen IST- und SOLL-Leistungen des Prozesses identifiziert.