Menü Schließen

Was ist ein ressourcenkonflikt?

Was ist ein ressourcenkonflikt?

Ressourcenkonflikte können dann entstehen, wenn sich Bevölkerungsgruppen gegen Missstände bei der Verteilung oder beim Zugang zu lebenswichtigen Ressourcen zur Wehr setzen. Die Konfliktforschung spricht von „Unzufriedenheit“ (englisch: „grievance“) als Konfliktursache.

Was sind ideologische Motive?

Der Begriff steht für sogenannte Weltanschauungen, die vorgeben, für alle gesellschaftlichen Probleme die richtige Lösung zu haben. Menschen, die solche weltanschaulichen Ideen oftmals starr und einseitig vertreten, nennt man „Ideologen“. Das Wort kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Lehre von den Ideen“.

Wie finden Kriege und bewaffneten Konflikte statt?

Die Kriege und bewaffneten Konflikte finden dabei allerdings kaum noch zwischen den Staaten statt (zwischenstaatliche Kriege), sondern werden vor allem innerhalb von Staaten und auf regionaler Ebene (regionalisierte Kriege) ausgetragen. Das ist insbesondere in den Staaten der Dritten Welt der Fall.

LESEN SIE AUCH:   Welche Blessen gibt es?

Welche Ansprechpartner gibt es für Konfliktlösungen?

Meist gibt es bei Konflikten einen speziellen Ansprechpartner, der in Konfliktbewältigung geschult ist und zur Lösung des Konflikts beiträgt. So kann eine Eskalation vermieden werden und Konflikte können schnell beigelegt werden. Allgemein eignen sich zur Konfliktlösung speziell zwei Methoden: die Mediation und die Supervision.

Welche Parteien sind an einem Konflikt beteiligt?

Mindestens zwei Parteien sind an einem Konflikt beteiligt, obwohl jede Seite gern der anderen die alleinige Schuld zuschiebt: Natürlich ist immer der andere der Böse. Den eigenen Anteil an dem Streitgeschehen zu erkennen, ist ein sehr schwieriger Schritt, ohne den es aber oft keine Lösung gibt.

Warum werden Konflikte oft als Bedrohung erlebt?

Leider werden Konflikte oft als Bedrohung erlebt und wir reagieren mit Abwehr, Kampf oder Flucht. Instinktiv wird der eigene Vorteil gesichert, die Ohren werden taub für die Wünsche des anderen, die Augen verschließen sich vor den eigenen Fehlern.