Menü Schließen

Was ist ein Sammelkonto?

Was ist ein Sammelkonto?

Begriff der Buchführung für ein Konto, auf dem gleichartige (v.a. Aufwands-)Konten (z.B. verschiedene Lohnkonten) zusammengeführt werden, um sie geschlossen oder in anderer Aufteilung in die Erfolgsrechnung oder auf die Kostenstellen übertragen zu können.

Welche Konten sind automatikkonten?

Automatikkonten buchen die Umsatzsteuer automatisch auf das richtige Umsatzsteuerkonto. Die Konten 8400/4400 und 8300/4300 sind Automatikkonten, die die Umsatzsteuer automatisch auf die richtigen Umsatzsteuerkonten verbuchen.

Was ist ein Automatikkonto?

3.1 Automatikkonten AV/AM einrichten Individuelle automatische Konten sind Sachkonten, aus denen automatisch Umsatzsteuer errechnet und verbucht wird.

Was bedeutet Festschreibungskennzeichen?

das Festschreibe-Kennzeichen steuert beim Import, ob die Daten als festgeschrieben gelten oder nicht. Die 0 führt zum Festschreibungskennzeichen „Nein“ in der Stapelverarbeitung.

Wann Debitor und Kreditor?

Während der Debitor als Kunde auftritt und Waren oder Leistungen erhält, erbringt der Kreditor diese: Debitor: Kauft auf Rechnung und bezahlt später. Kreditor: Unternehmen, welches dem Kunden gegenüber Leistungen erbringt und die Forderungen später einholt.

LESEN SIE AUCH:   Sind Fenster Bauelemente?

Was ist ein Datev Automatikkonto?

Was sind DATEV-Automatikkonten? Bei der DATEV gibt es Konten mit automatischer Steuerberechnung. Hier wird also immer eine fest hinterlegte Steuerberechnung genutzt. Nur wenn die betroffenen Konten als DATEV-Automatikkonto gekennzeichnet sind, werden die jeweiligen Einzelbuchungen fehlerfrei in die DATEV übernommen.

Was sind automatikkonten Datev?

Automatikkonten: Automatische Konten haben eine Programmfunktion, die auf der DATEV-Seite bewirkt, dass aus dem Bruttobetrag der Buchung die Umsatzsteuer gerechnet wird. Auf das automatische Konto bucht das DATEV-Programm den um die Steuer verminderten Betrag.