Menü Schließen

Was ist eine Straussenmarke?

Was ist eine Straußenmarke?

Jugendstil Karaffe von WMF mit der Straußenmarke Während der 150-jährigen Produktion wurden bei WMF verschiedene Marken verwendet. Die bekannte Marke „Strauß“ stammt vom deutschen Wort für Strauß „Der Strauss“ nach Daniel Straub, einem der Gründer. Große und prächtige Jugendstil Karaffe mit Glaskorpus im Olivenschliff.

Was bedeutet WMFB as?

Das Zeichen „WMFB“ wurde von der Gründung der Firma 1880 bis zur Revolution 1918 verwendet. Angesichts der floralen Elemente (Jugendstil) kann man das Produkt auf das frühe 20. Jahrhundert datieren. „I/O“ gibt an, daß der Silbergehalt bei 1 Gramm Silber pro Quadratdezimeter liegt, „AS“ bedeutet „Antikstil“.

Was bedeutet WMFM?

Stempel WMFM (letzteres M steht für für die Versilberung verwendete Messing) ist den Hohlwaren nach 1880 und bis 1918 zuzuordnen und kommt eher selten vor.

Was ist eine Stempel auf Silber?

Stempel auf Silber dienen zum einen als Zertifizierung über Echtheit und Silbergehalt und zum anderen als Nachweiß über Herkunft und Hersteller. Diese Stempel nennt man Punzen.

LESEN SIE AUCH:   Wann erscheint das ZEITmagazin?

Wie hoch war der Materialwert eines silbernen Gegenstandes?

In den meisten Epochen der Geschichte war der Materialwert eines silbernen Gegenstandes gleich welcher Art weit höher als der Kostenanteil für die an dem Stück aufgewandte Arbeit. Daher besteht von alters her ein Bedürfnis, Edelmetall, das Gegenstand des Handels ist, zur Kennzeichnung seiner Unverfälschtheit zu stempeln.

Warum ist eine Silberlegierung nicht erkennbar?

Weil eine Silberlegierung noch bis zu einem Anteil von 50 \% Kupfer weißen Silberglanz zeigt, ist ihr Feingehalt, also der Anteil an reinem Silber, nicht ohne weiteres erkennbar. Das Maßsystem für Silberlegierungen war im Alten Reich eine Skala von 16 Lot, entsprechend der ursprünglichen Gewichtsteilung der mittelalterlichen „Mark Silber“.