Menü Schließen

Was ist Fixum und Provision?

Was ist Fixum und Provision?

Das Fixum ist das feste Gehalt, das ein Vertriebsmitarbeiter bekommt. Es ist unabhängig vom Verkaufserfolg und wird in jedem Fall monatlich ausgezahlt. In Abgrenzung zum Fixum gibt es die Provision, die man auch als variablen Gehaltsanteil bezeichnet und die nur abhängig von der Zielerreichung auszuzahlen ist.

Ist Provision sozialversicherungspflichtig?

1 Zuordnung zum Arbeitsentgelt Provisionen, die im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses gezahlt werden, gehören zum Arbeitsentgelt. Sie sind beitragspflichtig in der Sozialversicherung.

Sind Provisionen sozialversicherungspflichtig?

Was ist die Provision im Vertrieb?

Die Provision ist ein Teil des Gehalts von Mitarbeitern im Vertrieb. Ihre Höhe ist variabel und leistungsabhängig. Dementsprechend bildet dieser Bestandteil des Gehalts den Gegensatz zum Fixum, das der Arbeitgeber unabhängig von der Zielerreichung jeden Monat in gleicher Höhe auszahlt.

Was ist eine Provision?

Was ist eine Provision? Die Provision ist ein Teil des Gehalts von Mitarbeitern im Vertrieb. Ihre Höhe ist variabel und leistungsabhängig. Dementsprechend bildet dieser Bestandteil des Gehalts den Gegensatz zum Fixum, das der Arbeitgeber unabhängig von der Zielerreichung jeden Monat in gleicher Höhe auszahlt.

LESEN SIE AUCH:   Was ist besser bei Zahnschmerzen Warme oder Kalte?

Was bezeichnet man als Provision?

Als Provision bezeichnet man die Vergütung für die Vermittlung eines Geschäfts – doch während z.B. die Maklerprovision bei einem Immobilienverkäufer im Normalfall vom Käufer an den Makler gezahlt wird, weil der die Wohnung vermittelt hat, wird im Automobilvertrieb diese Provision nicht direkt vom Käufer gezahlt, sondern vom Hersteller.

Ist die Höhe der Provision vertraglich bestimmt?

Ist die Höhe der Provision vertraglich nicht bestimmt, so gilt nach § 87 b HGB der „übliche Satz“. Was unter „üblich“ verstanden wird, darüber streiten sich in der Praxis regelmäßig die beteiligten Seiten. Können Sie keine übliche Provisionshöhe ermitteln, können Sie hierzu über die zuständige Industrie- und Handelskammer ein Gutachten anfordern.