Menü Schließen

Was ist Geriatrietypische Multimorbiditat?

Was ist Geriatrietypische Multimorbidität?

durch geriatrietypische Multimorbidität (gleichzeitiges Bestehen mehrerer behandlungsbedürftiger Erkrankungen) und höheres Lebensalter (überwiegend 70 Jahre oder älter). Die geriatrietypische Multimorbidität ist hierbei vorrangig vor dem kalendarischen Alter zu sehen.

Wie definiert sich ein geriatrischer Patient?

Geriatrische Patienten werden entweder anhand einer geriatrietypischen Multimorbidität sowie höheren Lebensalters (65 Jahre und älter) oder eines sehr hohen Lebensalters (80 Jahre und älter) definiert.

Welche Schritte sind hilfreich für den Umgang mit „schwierigen Patienten“?

Schritte für den hilfreichen Umgang mit „schwierigen Patienten“ (1) • Die eigenen Mängel erkennen und Konsequenzen daraus ziehen • Emotionale Stabilität – Cool bleiben – Kurze Pause machen – Luft holen – Strecken – Toilette einschließen Helpline –Was können wir tun?

Was ist ein „schwieriger“ Patient?

Ein „schwieriger“ Patient, der unhöflich oder sogar aggressiv auftritt, hat Ihnen jetzt gerade noch gefehlt. Damit Sie solchen Situationen in Zukunft gelassen entgegensehen können, stellen wir Ihnen hier Tipps und Lösungsansätze für schwierige Arzt-Patienten-Gespräche vor.

LESEN SIE AUCH:   Welche Medikamente gibt es gegen HIV?

Wie versetzen sie sich in die Lage ihres Patienten?

Versetzen Sie sich in die Lage Ihres Patienten und versuchen Sie, seine/ihre Bedürfnisse zu verstehen. Zeigen Sie dem Patienten, dass Sie Verständnis für ihn haben. Machen Sie den Umgang miteinander zum Thema: Ermutigen Sie Ihre Patienten zu einem konstruktiven Gespräch und äußern Sie sich optimistisch über dessen Ausgang.

Wie sind die Symptome einer Altersdepression wichtig?

Die Einordnung der Symptome einer Altersdepression und die Abgrenzung zu anderen Krankheiten sind sehr wichtig. Während Personen mit Demenz zum Beispiel häufig desorientiert sind und Datum und Uhrzeit nicht mehr angeben können, sind Depressive in der Regel nicht desorientiert.