Menü Schließen

Was kann man tun wenn Kinder Bauchschmerzen haben?

Was kann man tun wenn Kinder Bauchschmerzen haben?

Kümmel- oder Anis-Tee lindern häufig die Beschwerden. kleine Gymnastikübungen wie eine Kerze oder ein Purzelbaum lösen die Luft im Bauch. Lefax ® Pump-Liquid (ab dem Säuglingsalter) oder Lefax ® Kautabletten (ab 6 Jahren) können Ihrem Kind schnell und gut verträglich Linderung verschaffen.

Welche Ursachen haben Bauchkrämpfe?

Häufige Ursachen für Bauchkrämpfe:

  • Nahrungsmittelvergiftung.
  • Nahrungsmittelunverträglichkeit (z. B. Laktoseintoleranz)
  • Magen-Darm-Grippe.
  • Menstruationskrämpfe.
  • Nierensteine.
  • Verstopfung u. v. m.

Was geben bei Bauchschmerzen Baby?

Stillende Mütter können ihrem Baby Koliken auch dadurch ersparen, dass sie selbst eine Teemischung aus Anis, Fenchel und Kümmel trinken; diese Kräuter haben eine beruhigende Wirkung auf den Darm. Wird die Ernährung dann nach den ersten Monaten umgestellt, hilft es, die Flaschennahrung mit Fencheltee anzurühren.

LESEN SIE AUCH:   Wann ist der Vulkan Kilauea ausgebrochen?

Wie häufig sind Kinder und Jugendliche von Bauchschmerzen betroffen?

Kinder und Jugendliche im Alter von 11–17 Jahren berichteten am häufigsten über Kopfschmerzen, gefolgt von Bauch- und Rückenschmerzen. 24\% der Kinder zwischen 3 und 6 Jahren, 22,8\% der Kinder zwischen 7 und 10 Jahren und 19,2\% der Jugendlichen zwischen 11 und 17 Jahren sind im Verlauf von drei Monaten von wiederkehrenden Bauchschmerzen betroffen.

Was sind die Ursachen für Schmerzen im Bauch?

Dies sind die häufigsten Auslöser für Schmerzen im Bauch. Daneben gibt es jedoch noch eine große Anzahl weiterer Ursachen, wenn der Bauch Probleme macht. Eine Entzündung der Leber, der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse kann genauso Schmerzen verursachen wie eine Eierstockentzündung.

Wie kann ich chronische Bauchschmerzen im Kindes- und Jugendalter einordnen?

Chronische Bauchschmerzen im Kindes- und Jugendalter differenzialdiagnostisch einordnen zu können. Algorithmen für die Diagnose organischer Erkrankungen als Ursache von Bauchschmerzen zu erlernen und somit Kinder und Jugendliche mit funktionellen, chronischen Bauchschmerzen vor nicht notwendiger Diagnostik und Therapie zu schützen.

LESEN SIE AUCH:   Was sind Trauma Verhaltensweisen fur Kinder?

Warum müssen Bauchschmerzen ausgeschlossen werden?

Bauchschmerzen können sowohl ein Indiz für lebensbedrohliche Erkrankungen sein als auch für harmlose und trotzdem das Gesundheitsempfinden und die Alltagsaktivität einschränkende Beschwerden. Es müssen deshalb eine Vielzahl organischer und psychisch-psychiatrischer Ursachen akuter und chronischer Bauchschmerzen ausgeschlossen werden.