Menü Schließen

Was macht der Osteopath bei Ruckenschmerzen?

Was macht der Osteopath bei Rückenschmerzen?

Osteopathie als Blockadebrecher Die Osteopathie versucht bei Menschen mit Rückenschmerzen oder anderen Leiden, Bewegungseinschränkungen und -blockaden aufzuspüren und zu beseitigen. Eine Heilung bewirkt der Therapeut dabei nicht direkt, sondern indem er die Selbstheilungskräfte des Körpers anregt.

Wann sollte man mit Rückenschmerzen zum Arzt?

Wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten Gehen Sie zum Arzt, wenn die Schmerzen ungewöhnlich heftig sind, nicht nachlassen oder sich stattdessen sogar verschlimmern. Dieser Rat gilt auch, wenn sich die Schmerzen beim Niesen, Husten und Pressen verstärken.

Was sind die Ursachen für Rückenschmerzen?

Rückenschmerzen sind keine Erkrankung, sondern ein Symptom. Muskelverspannungen , Nervenreizungen oder -entzündungen, Nierenerkrankungen – die Ursachen sind unglaublich vielfältig. Deswegen gibt es nicht DEN Arzt für Rückenprobleme. Je nach der Ursache kann es der Orthopäde, Neurologe, Chiropraktiker oder der Internist sein.

LESEN SIE AUCH:   Was ist der Mindestlohn in Luxemburg pro Stunde?

Kann der Hausarzt die Ursache der Rückenschmerzen feststellen?

Falls der Hausarzt nicht schon selbst die Ursache der Rückenschmerzen feststellen kann, wird Ihr Hausarzt Sie beraten, welchen Facharzt Sie aufsuchen sollten für weitere, zielgerichtetere Untersuchungen und Behandlungen. Es muss eine genaue Untersuchung durch einen Facharzt stattfinden.

Wie lange halten die Rückenschmerzen an?

Als Faustregel gilt: Halten die Rückenschmerzen länger als 3 Tage an, ist es sinnvoll einen Arzt aufzusuchen und sich untersuchen zu lassen, um die Ursache der Schmerzen herauszufinden. Rückenschmerzen können aber auch von einem Hexenschuss, Bandscheibenvorfall, oder Unfall verursacht werden.

Wie ist der behandelnde Arzt bei Rückenschmerzen angewiesen?

Wie bei kaum einer anderen Erkrankung ist der behandelnde Arzt bei Rückenschmerz-Patienten auf deren Schilderungen sowie eine intensive Befragung angewiesen. Kein Labortest und keine diagnostische Untersuchung kann zweifelsfrei die Ursache für Rückenschmerzen belegen oder ausschließen.