Menü Schließen

Was macht eine Bautrocknungsfirma?

Was macht eine Bautrocknungsfirma?

FAQs Bautrocknung Mit einer professionellen Bautrocknung beheben Fachleute größere Wasserschäden, die z.B. durch Überschwemmungen oder Rohrbrüche verursacht wurden. Auch in Neubauten ist Bautrocknung eine gängige Maßnahme.

Wer zahlt bei Wasserschäden?

Einen Wasserschaden am beweglichen Mobiliar und Hausrat ersetzt die Hausratversicherung des Bewohners. Einen Wasserschaden an Wohnung oder Gebäude erstattet die Wohngebäudeversicherung des Eigentümers.

Welche Firma bei Wasserschäden?

Sofern es sich um Wasserschäden im Außenbereich des Gebäudes bzw. der Gebäudegrundsubstanz handelt – z.B. durch elementare Ereignisse, Wetter Naturgewalten – ist die Gebäudeversicherung der richtige Ansprechpartner.

Wie funktioniert Estrichtrocknung nach Wasserschaden?

Beim sogenannten Überdruckverfahren arbeitet der Experte für Estrichtrocknung nach einem Wasserschaden mit einer Art Turbine sowie mit speziellen Luftschläuchen, die an die Bohrlöcher angesetzt werden. Sie führen warme und trockene Luft in die Dämmschicht ein, um die Bausubstanz nachhaltig und komplett zu trocknen.

LESEN SIE AUCH:   Wie verwendet man Carobpulver?

Was kostet eine Gebäudetrocknung?

Professionelle Bautrocknung schafft das Austrocknen eines Neubaus in rund 10 – 14 Tagen. Die Kosten für dieses auch „Termintrocknung“ genannte Verfahren liegen in einem Bereich von rund 10 EUR pro m² bis 15 EUR pro m² Wohnfläche, die anfallenden Stromkosten sind dabei bereits mit einkalkuliert.

Wie können sie mit dem Wasserschaden sparen?

Um sich die gesamte Organisation mit Handwerkern und Versicherung zu sparen – schließlich haben Sie mit dem Wasserschaden schon genug um die Ohren – können Sie auch einfach ein Unternehmen beauftragen, das das alles für Sie übernimmt.

Was ist für den Wasserschaden verantwortlich?

Meist ist für den Wasserschaden aber der Vermieter verantwortlich, so zum Beispiel bei einem Wasserrohrbruch. Auch undichte Stellen im Mauerwerk oder im Dach können die Ursache sein, durch die nach starken Regenfällen Wasser eintritt.

Was sind die Folgeschäden nach einem Wasserschaden?

Oft sind nach einem Wasserschaden die Folgeschäden an Gebäude und Mobiliar erheblich und bringt der Verlust von Immateriellem. Betroffene sind dann froh zu wissen, dass zumindest der materielle Schaden ersetzt wird. Hier ist es ratsam einen kompetenten Entfeuchtungstechniker zur fachlichen Unterstützung mit dabei zu haben.

LESEN SIE AUCH:   Wie hoch ist die Preisdifferenz fur eine Dreifach-Verglasung?

Was ist wichtig bei einer wasserschadenbeseitigung?

Gerade bei einer Wasserschadensanierung und Wasserschadenbeseitigung ist es anzustreben, dass der Fachmann möglichst schnell zu Ihnen kommt – dessen ist er sich bewusst. Wenn der Gutachter dann bei Ihnen zu Hause ist, wird er die Wasserschäden ganz genau unter die Lupe nehmen.