Menü Schließen

Was sind die Anbieter von Gesundheits-Apps?

Was sind die Anbieter von Gesundheits-Apps?

Angeboten werden Apps für Patienten und Verbraucher im Bereich Fitness und Gesundheit und medizinische Behandlung, die informieren, Präventionsmaßnahmen bieten und bei Training oder Ernährung unterstützen, medizinische Werte messen, speichern und auswerten. Anbieter von Gesundheits-Apps sind häufig IT-Firmen, Pharmakonzerne oder Krankenkassen.

Wie wächst der Markt für Gesundheits-Apps?

Der Markt für Gesundheits-Apps wächst permanent. Smartphone-Nutzer finden in ihren App-Stores ein vielfältiges Angebot von Gesundheits-Apps zum Download. Angeboten werden Apps für Patienten und Verbraucher im Bereich Fitness und Gesundheit und medizinische Behandlung, die

Was ist die Einordnung des deutschen Gesundheitssystems?

Einordnung des deutschen Gesundheitssystems. Sieht man sich die Gesundheitssysteme verschiedener Länder an, stellt man fest, dass sie sich grob in drei Kategorien ein- teilen lassen: Es gibt staatliche Gesundheitssysteme, die vom Staat organisiert und über Steuer- gelder finanziert werden.

LESEN SIE AUCH:   Ist Sheabutter gut fur das Gesicht?

Was spricht man von digitalen Gesundheitsanwendungen?

Man spricht von „digitalen Gesundheitsanwendungen“, kurz „DiGA“, die in einem eigenen Verzeichnis gelistet sind.

Wie können Ärzte und Psychotherapeuten eine App verordnen?

Ärzte und Psychotherapeuten können Apps aus dem DiGA-Verzeichnis verordnen. Dieses Rezept (in der Anfangsphase noch in Papierform) müssen gesetzlich Versicherte bei ihrer Krankenkasse einreichen. Sie erhalten dann einen Code, mit dem man die App kostenfrei herunterladen und freischalten kann.

Warum sind viele Apps sehr kritisch zu bewerten?

Grundsätzlich sind viele Apps bezüglich des Datenschutzes sehr kritisch zu bewerten. In vielen Gesundheitsapps werden sensible Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Als Nutzer wissen Sie bei vielen Apps nicht, wem Sie sensible Daten anvertrauen. Experten sehen darin ein großes Problem.