Menü Schließen

Was sind Gallenblasenkrebs und Gallengangskrebs?

Was sind Gallenblasenkrebs und Gallengangskrebs?

Gallenblasenkrebs und Gallengangskrebs sind sehr seltene bösartige Krebsarten. Meist werden sie jedoch zu spät erkannt, so dass ihre Prognose nicht gut ist. Betroffen sind vor allem Menschen über 60 Jahren. Während Gallenblasenkrebs eher bei Frauen auftritt, findet man den Gallengangskrebs häufiger bei Männern.

Ist der Krebs von der Gallenblase ausgegangen?

In manchen Fällen zeigt sich als erstes eine Gelbsucht. Der Krebs, der von den Gallenwegen, in seltenen Fällen auch von der Gallenblase ausgeht, trifft hingegen meist lebergesunde Patienten ohne Risikofaktoren. Beiden Tumorarten gemein ist der Beginn im Leberorgan.

Kann man fortgeschrittenen Leberkrebs oder Gallengangskrebs behandeln?

Bei fortgeschrittenen Leberkrebs- oder Gallengangskrebs-Erkrankungen empfehlen wir eine Chemotherapie, bei der die Krebszellen im ganzen Körper durch gezielte Medikamente angegriffen werden.

Wie lange dauert die Überlebenschance von Gallengangskarzinom?

In der Literatur wird angegeben, dass insgesamt nur zwei bis 15 Prozent der Patienten fünf Jahre nach der Diagnosestellung noch leben. Die Überlebenschance ist vor allem davon abhängig, ob das Gallengangskarzinom in einer Operation vollständig entfernt werden konnte oder nicht.

LESEN SIE AUCH:   Wie wichtig ist Vitamin B Komplex?

Welche Röhrchen helfen bei Gallenblasenkrebs?

Bei Gallenblasenkrebs können beispielsweise Stents in die Gallenwege eingebracht werden. Diese kleinen Röhrchen sorgen dafür, dass die Galle noch abfließen kann. Bei der Autoimmunerkrankung Immunthrombozytopenie (ITP) kommt es zu einem Mangel an Thrombozyten im Blut.

Ist die Diagnose eines Gallenblasenkarzinoms möglich?

Die Diagnose eines Gallenblasenkarzinoms ergibt sich nicht selten als Zufallsbefund nach einer operativen Entfernung der Gallenblase wegen eines Gallensteinleidens oder einer Gallenblasenentzündung. Hier erfahren Sie mehr. Wenn das Tumorwachstum auf die Gallenblase bzw.

Was sind Tumoren in der Gallenblase?

Tumoren in der Gallenblase verursachen in der Regel ebenfalls lange keine typischen Symptome. Eventuell treten Beschwerden auf, die allgemein auf eine Erkrankung des Gallensystems hinweisen: Symptome wie eine Gelbfärbung der Haut und Augen (Ikterus) deuten eher auf einen fortgeschrittenen Tumor der Gallenblase hin.

Krebs in der Gallenblase und den Gallengängen bezeichnen Mediziner als biliäre Tumoren. Gallengangskrebs und Gallenblasenkrebs sind selten. Männer sind häufiger von Tumoren in den Gallengängen betroffen, während Frauen deutlich häufiger an Gallenblasenkrebs erkranken. Ein Gallenblasenkrebs geht von der Schleimhaut der Gallenblase aus.

LESEN SIE AUCH:   Fur was wird Magnesium genutzt?

Was ist ein Tumor im Gallengang außerhalb der Leber?

Ein Tumor im Gallengang außerhalb der Leber führt typischerweise zu einer Gelbfärbung der Augen und Haut (Ikterus), weil er den Galleabfluss behindert. Das ist nicht schmerzhaft für Betroffene. Eine vergrößert tastbare Gallenblase ohne Schmerzen (Courvoisier-Zeichen) weist ebenfalls auf einen Gallengangstumor außerhalb der Leber hin.