Menü Schließen

Was sind privatrechtliche Anspruche?

Was sind privatrechtliche Ansprüche?

1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) ist ein Anspruch das Recht, von einem anderen ein Tun oder ein Unterlassen fordern zu können. Ein Anspruch kann seine Grundlage u.a. in einem Vertrag (juristisch: ein privatrechtliches Schuldverhältnis) haben.

Was bedeutet zivilrechtliche Folgen?

Bei der zivilrechtlichen Haftung geht es regelmäßig um die Frage, ob ein Verletzter oder sonst Geschädigter gegen den Schadensverursacher einen Anspruch auf Ersatz des entstandenen Schadens hat. Das setzt voraus, dass es eine Haftungsnorm gibt und der Schadensverursacher das darin beschriebene Verhalten erfüllt.

Wie mache ich einen Schadensersatzanspruch geltend?

Möchten Sie Ihren Schadensanspruch geltend machen, sollten Sie erst einmal versuchen, sich mit der Gegenseite außergerichtlich zu einigen. Setzen Sie dafür eine schriftliche Schadenersatzforderung auf und schicken Sie diese an den Schädiger oder dessen Versicherung.

LESEN SIE AUCH:   Welcher Arzt behandelt Hormone?

Wie darf man privatrechtliche Ansprüche durchsetzen?

Das Adhäsionsverfahren ermöglicht es dem Opfer einer Straftat bereits im Strafprozess gegen den Täter zivilrechtliche Ansprüche durchzusetzen ohne hierfür ein zusätzliches Zivilverfahren bestreiten zu müssen. Geschädigte können sich also einen doppelten Kraftakt ersparen, indem sie ein Adhäsionsverfahren beantragen.

Ist die zivilrechtliche Klage unzulässig?

Fehlt eine der übrigen Prozessvoraussetzungen, weist das Gericht die zivilrechtliche Klage durch Prozessurteil als unzulässig ab. Es entscheidet dann gar nicht erst in der Sache. Der Kläger kann die Klage in diesem Fall erneut in zulässiger Weise einreichen.

Was ist die Zulässigkeit der Klage im Zivilprozess?

Video: Die Zulässigkeit der Klage im Zivilprozesses Ein Zivilprozess setzt eine Initiative des Klägers voraus (Dispositionsgrundsatz). Der Prozess wird durch die Erhebung der Klage in Gang gesetzt (§ 253 ZPO).

Was ist die Frage nach der Zulässigkeit einer Klage?

Die Frage nach der Zulässigkeit einer Klage ist die erste Frage die ein Richter beantworten muss, bevor er sich überhaupt erst mit dem Inhalt der Akte und der Klageschrift beschäftigt. Als echte Prozessvoraussetzungen muss die deutsche Gerichtsbarkeit berufen und das angerufene Gericht als Eingangsinstanz zuständig sein.

LESEN SIE AUCH:   Ist Cider Alkohol?

Welche Zivilgerichte sind zuständig für zivilrechtliche Klagen?

Grundsätzlich existieren vier Formen deutscher Zivilgerichte, die eine zivilrechtliche Klage bearbeiten können: Amtsgericht (zuständig bis zu einem Streitwert von 5.000 Euro) Landgericht (zuständig für darüber liegende Streitwerte)