Menü Schließen

Welche Aufgaben hat ein Sachverstandiger?

Welche Aufgaben hat ein Sachverständiger?

Immer da, wo ein Schaden oder der Wert einer Sache objektiv zu bestimmen ist, empfiehlt es sich, das Expertenwissen eines Sachverständigen hizuzuziehen. Ihre Aufgabe besteht darin Gutachten zu erstellen. Sie sind dabei verpflichtet, Sachverhalte unabhängig, weisungsfrei und unparteiisch zu beurteilen.

Was macht ein Sachverständiger?

„Der Sachverständige ist eine unabhängige integre Person, die auf einem oder mehreren bestimmten Gebieten über besondere Sachkunde sowie Erfahrung verfügt. Der Sachverständige trifft aufgrund eines Auftrages allgemeingültige Aussagen über einen ihm vorgelegten oder von ihm festgehaltenen Sachverhalt.

Welche Sachverständiger gibt es?

Inhaltsverzeichnis

  • Öffentlich bestellter und vereidigter (ö.b.u.v.) Sachverständiger.
  • Verbandsanerkannter Sachverständiger.
  • Zertifizierter Sachverständiger/ Zertifiziertes Sachverständigen – Büro.
  • Staatlich anerkannter Sachverständiger.
  • Sachverständige für interne Dienste.
  • Freier, selbsternannter Sachverständiger.

Was ist wichtig für einen Sachverständigen?

LESEN SIE AUCH:   Wo wird Weizen in Amerika angebaut?

Das wichtigste Credo eines Sachverständigen ist, dass dieser unparteiisch arbeitet. Für ihn zählt nur die Sachlage bei einem Auftrag und nichts Weiteres. Auch Bestechung sollte für einen Sachverständigen keine Rolle spielen. Denn dies ist ebenso ein Tabu in der Branche, wie auch eine unseriöse Arbeitsweise.

Was ist die Haftung eines Sachverständigen?

Die Haftung eines Sachverständigen erstreckt sich auf den Befund und das Gutachten. Dabei spielen die Parteien der Vertragspartner persönlich sowie auch der durch das Gutachten entstandenen Schaden eine Rolle. Der Sachverständige hat eine objektiv-rechtliche Sorgfaltspflicht auch zugunsten Dritter.

Was sollte der Sachverständige bei der Erstellung eines Gutachtens beachten?

Der Sachverständige sollte bei der Erstellung eines Gutachtens immer sehr gewissenhaft und vor allem auch sehr sorgsam vorgehen. Denn grobe Fehler oder eine grobe Fahrlässigkeit können auch gegenüber einem Sachverständigen zu Schadensersatzforderungen führen. Generell können Gutachten als eine Art Meinung angesehen werden.

Wie kann das Gericht einen Sachverständigenbeweis vorbringen?

Das Gericht darf aber auch beide Parteien dazu auffordern, Personen zu nennen, die deren Meinung nach einen geeigneten Sachverständigenbeweis vorbringen können. Wenn sich beide Parteien auf einen Sachverständigen geeinigt haben, so muss das Gericht diesem den Vorrang geben.

LESEN SIE AUCH:   Wo liegt Baby SSW 21?