Menü Schließen

Welche Seite des Zaunes muss zum Nachbarn zeigen?

Welche Seite des Zaunes muss zum Nachbarn zeigen?

Wer eine Einfriedung setzen will, muss das auf dem eigenem Grundstück tun und den Zaun mit etwa auf das Grundstück des Nachbarn oder mitten auf der Grenzlinie setzen. Seitliche Zaunpfähle sollen dem eigenen Grundstück zugewandt sein, so dass der Nachbar die glatte Seite des Zaunes sieht.

Welche Arten von Zaun gibt es?

  • Zäune im Überblick.
  • Holzzäune. Wenn dir neben einer natürlichen Optik auch der ökologische Aspekt von Verarbeitung und Recycling wichtig ist, solltest du dich für einen Zaun auf Holz entscheiden.
  • WPC-Zäune.
  • Kunststoffzäune.
  • Metallzäune.
  • Betonzäune.
  • Glaszäune.

Ist der Zaun auf der Grundstücksgrenze gebaut?

Steht der Zaun direkt auf der Grundstücksgrenze, gehört er beiden Nachbarn und beide müssen den Zaun dann auch bezahlen und warten. In einzelnen Bundesländern kann aber auch etwas anderes vereinbart sein. Es kann auch ohne Einverständnis vom Nachbarn ein Zaun auf dem eigenen Grundstück gebaut werden.

Was ist eine Umzäunung entlang der Grundstücksgrenze?

LESEN SIE AUCH:   Warum sollen grosse Locher vorgebohrt werden?

Das Gesetz sieht vor, dass eine Umzäunung entlang der Grundstücksgrenze verlaufen muss, wenn nur ein Nachbar die Pflicht zur Einfriedung hat. Bei einer gemeinsamen Einfriedungspflicht muss keinerlei Abstand eingehalten werden, der Zaun wird direkt auf die Grundstücksgrenze gesetzt.

Was ist ein ortsüblicher Zaun?

Ein ortsüblicher Zaun passt sich in das Gesamtbild des Ortes bzw. der Straße ein und verunstaltet das Straßenbild nicht. Außerdem darf eine Zaunanlage die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigen. Teilweise gilt die öffentlich-rechtliche Einfriedungspflicht, mit der ein einheitliches Straßenbild erreicht werden soll.

Was ist Einzäunung für den eigenen Garten?

Er verhindert, dass Unbefugte das eigene Grundstück betreten und schützt die Privatsphäre. Um den eigenen Garten optimal ausnutzen zu können, wird die Einzäunung in aller Regel direkt an der Grundstücksgrenze errichtet – und erregt dort in vielen Fällen Unmut, Ärger oder sogar Streit.