Menü Schließen

Welche Spezialisierung Anwalt?

Welche Spezialisierung Anwalt?

Welche Spezialisierungen gibt es?

  • Fachanwalt. Als studierter Jurist kannst Du Deine berufliche Qualifikation mit einer Fachanwaltsausbildung weiter verbessern.
  • Fachanwalt für Verkehrsrecht.
  • Fachanwalt für Erbrecht.
  • Fachanwalt für Urheber- & Medienrecht.
  • Fachanwalt für Versicherungsrecht.
  • Anwaltsnotar.

Wie dürfen Anwälte für sich und ihre Kanzlei werben?

Grundsätzlich dürfen Anwälte für sich und ihre Kanzlei werben, u. a. hiermit: Rechtsanwälte können über ihre eigene Person und die von ihnen angebotenen Dienstleistungen in sachlicher und berufsbezogener Weise informieren. Es ist ihnen erlaubt, das Rechtsgebiet als Interessens- oder Tätigkeitsschwerpunkt anzugeben.

Ist die Werbung für Anwälte zulässig?

Werbung für Anwälte ist also – auch in Übereinstimmung mit § 6 Abs. 1 BORA – grundsätzlich zulässig. Als Faustregel gilt es zu beachten, dass die Werbung als Anwalt unbedingt ist. Nur wenn ausreichende Gründe des Gemeinwohls vorliegen und es dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit entspricht, kann eine Werbemaßnahme im Einzelfall unzulässig sein.

Was ist das generelle Werbeverbot für Anwälte?

Das generelle Werbeverbot für Anwälte wurde 1987 abgeschafft. Dennoch besteht bis heute in der Anwaltschaft eine gewisse Unsicherheit darüber, inwiefern Werbung für Anwälte rechtlich überhaupt zulässig ist. Laut § 43 Satz 2 der Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) gilt für jeden Anwalt:

LESEN SIE AUCH:   Ist Aluminium Meerwasserbestandig?

Wie können Rechtsanwälte über ihre eigene Person informieren?

Rechtsanwälte können über ihre eigene Person und die von ihnen angebotenen Dienstleistungen in sachlicher und berufsbezogener Weise informieren. Es ist ihnen erlaubt, das Rechtsgebiet als Interessens- oder Tätigkeitsschwerpunkt anzugeben. Auf Mandanten darf hingewiesen werden, wenn diese ausdrücklich dazu eingewilligt haben.

https://www.youtube.com/watch?v=5Gbg6tz6GQY