Menü Schließen

Wer erstellt Aufmass?

Wer erstellt Aufmaß?

Nach § 2 Abs. 2 VOB/B ist das Aufmaß Basis der Vergütung und soll nach § 14 Abs. 2 VOB/B möglichst gemeinsam von Auftragnehmer und Auftraggeber vorgenommen werden. Das Aufmaß stellt das Urdokument dar, das die Grundlage für weiterführende Aufgaben bildet.

Wie schreibt man ein Aufmaß?

Bei Aufmass handelt es sich um eine andere Schreibweise von Aufmaß, die nur in der Schweiz und in Liechtenstein zulässig ist. In den anderen deutschsprachigen Ländern ist sie nach den aktuellen amtlichen Rechtschreibregeln vom 1. August 2006 nicht korrekt. Alle Informationen befinden sich daher im Eintrag Aufmaß.

Wie erstellt man ein Aufmaß?

Als Aufmaß wird nicht nur das Ausmessen von Aufzeichnen von Gebäuden und Räumen gemeint, sondern im Baunebengewerbe bedeutet Aufmaß erstellen vor allen Dingen das Festlegen der benötigen Bauleistungen und Bestimmung des Umfangs und die Mengenermittlung von Leistungen wie Materialien oder Arbeitszeiten sowie die daraus …

Was kostet ein Aufmaß?

Stufe 1 – Schematisches Aufmaß Die Kosten hierfür belaufen sich auf 5,00 €/m² (brutto, inkl. 19\% MwSt.)

LESEN SIE AUCH:   Was sind die Spalten in der Tabelle?

Wann ist ein Aufmaß prüfbar?

Prüffähiges Aufmaß: Anforderungen an das Aufmaß Laut § 14 (1) VOB/B müssen die Auftragnehmenden ihre Leistungen prüfbar abrechnen. Die Rechnungen seien „übersichtlich aufzustellen und dabei die Reihenfolge der Posten einzuhalten und die in den Vertragsbestandteilen enthaltenen Bezeichnungen zu verwenden.

Wie kann eine Bauabnahme erfolgen?

Förmliche Bauabnahme – so geht es Bestehen Sie auf einen öffentlichen Termin auf der Baustelle. Eine förmliche Bauabnahme kann nicht zwischen Tür und Angel erfolgen. Ziehen Sie den Architekten und einen unabhängigen Bausachverständigen eventuell zurate. Begehen Sie schon vorher mit den Fachleuten die Baustelle.

Was ist Aufmaß Bau?

Das Aufmaß ist die Grundlage für die Abrechnung. Anhand des Aufmaßes wird die tatsächlich erbrachte Bauleistung nach der Fertigstellung erfasst und der Endabrechnung (Rechnungslegung) zugrunde gelegt. Damit wird der Sachverhalt der Leistungsausführung festgestellt.