Menü Schließen

Wer fuhrt die Statusfeststellung fur die in der gmbh Beschaftigten Gattin des geschaftsfuhrenden Gesellschafters einer Gmbh durch?

Wer führt die Statusfeststellung für die in der gmbh Beschäftigten Gattin des geschäftsführenden Gesellschafters einer Gmbh durch?

BSG: Rentenversicherungsträger ist für Statusfeststellungsverfahren zuständig.

Wer führt die Statusfeststellung für einen geschäftsführenden Gesellschafter einer GmbH durch?

Wird ein geschäftsführender Gesellschafter als Beschäftigter angemeldet, leitet die Einzugsstelle automatisch ein obligatorisches Statusfeststellungsverfahren ein (§ 7a Absatz 1 Satz 2 SGB IV). Die Kriterien für die Beurteilung werden von den Sozialgerichten fortlaufend weiterentwickelt.

Ist ein Gesellschafter einer GmbH sozialversicherungspflichtig?

Der nicht beherrschende GmbH-Gesellschafter, der in seiner GmbH tätig ist, wird in der Sozialversicherung wie alle anderen Angestellten als Arbeitnehmer der GmbH behandelt: Er ist Pflichtmitglied in der gesetzlichen Sozialversicherung.

Wann muss ein Statusfeststellungsverfahren?

LESEN SIE AUCH:   Welche Funktion hat das periphere Nervensystem?

Eine Statusfeststellung von Gesetzes wegen findet insbesondere immer dann statt, wenn ein Arbeitgeber ein Beschäftigungsverhältnis mit einem Ehe- oder Lebenspartner, einem Familienangehörigen oder einem Gesellschafter des Unternehmens zur Sozialversicherung anmeldet.

Ist ein Gesellschafter sozialversicherungspflichtig?

Zusammenfassung. Der nicht beherrschende GmbH-Gesellschafter, der in seiner GmbH tätig ist, wird in der Sozialversicherung wie alle anderen Angestellten als Arbeitnehmer der GmbH behandelt: Er ist Pflichtmitglied in der gesetzlichen Sozialversicherung.

Welche Möglichkeiten gibt es in der gesetzlichen Krankenversicherung?

In der GKV gibt es drei Möglichkeiten der Versicherung: Die Pflichtmitgliedschaft, die freiwillige Mitgliedschaft und die Familienversicherung. In der gesetzlichen Krankenversicherung sind folgende Personengruppen versicherungspflichtig:

Wer ist freiwillig Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung?

Beschäftigte mit einem Verdienst, der die Versicherungspflichtgrenze übersteigt und Selbstständige, die mit Aufnahme ihrer Tätigkeit aus der Versicherungspflicht ausscheiden, können etweder als freiwilliges Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bleiben oder in eine private Krankenversicherung (PKV) wechseln.

Was sind die beitragspflichtigen Einnahmen in der Sozialversicherung?

LESEN SIE AUCH:   Fur was steht Lilith im Horoskop?

Die beitragspflichtigen Einnahmen bilden in der Sozialversicherung die Grundlage für die Beitragsberechnung zur Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen-, Unfall- und Rentenversicherung. Der Beitragsbemessung werden sämtliches Arbeitseinkommen und andere geldwerten Einnahmen der Mitglieder zu Grunde gelegt.

Welche Regelungen stehen zur Beitragsbemessung in der gesetzlichen Krankenversicherung?

Zur Beitragsbemessung werden sämtliche Arbeitseinkommen und andere geldwerten Einnahmen der Mitglieder zu Grunde gelegt. Die Regelungen das beitragspflichtige Einnahmen zur gesetzlichen Krankenversicherung betreffend, stehen in §§ 226–229 SGB V und §§ 232–240 des Fünften Sozuialgesetzbuches (SGB V).