Menü Schließen

Wer gibt mir Auskunft uber Erbschaft?

Wer gibt mir Auskunft über Erbschaft?

Ein Erbe muss anderen Erben, Pflichtteilsberechtigten, Vermächtnisnehmern und Nachlassgläubigern Auskunft über den Nachlass erteilen. Dafür muss der Erbe in der Regel ein vollständiges Nachlassverzeichnis vorlegen. Werden wichtige Auskünfte verweigert, können diese beim zuständigen Nachlassgericht eingeklagt werden.

Was ist wenn ein Erbe sich nicht meldet?

Das Gesetz sieht für den Fall, dass ein Erbe oder Miterbe gänzlich unbekannt oder noch zu ermitteln ist, das Rechtsinstitut der Nachlasspflegschaft vor. Der vom Amtsgericht eingesetzte Nachlasspfleger kann dann anstelle des noch unbekannten (Mit-)Erben handeln, auch dessen Miterben-Anteil verkaufen.

Welche Schulden entstehen nach dem Erbfall?

Auch nach dem Erbfall können noch Schulden entstehen. In Betracht kommen die Beerdigungskosten sowie die Kosten der Grabpflege. Auch aus der Verwaltung des Nachlasses können Schulden entstehen, die von dem oder den Erben zu tragen sind.

Warum bezahlen Erben die Schulden des verstorbenen?

Viele Erben bezahlen die Schulden des Verstorbenen sofort, ohne zu prüfen, ob der Nachlass dafür überhaupt ausreicht – und landen damit unter Umständen selbst in der Schuldenfalle, weil sie dann ihr Privatvermögen nutzen müssen, um alle Verbindlichkeiten zu begleichen. Es gibt aber Möglichkeiten, das zu vermeiden.

LESEN SIE AUCH:   Sind Salzwasserfische salzig?

Warum nehmen Hinterbliebene die Erbschaft an?

Ja. Nehmen Hinterbliebene die Erbschaft an, so erhalten sie nicht nur das Vermögen des Erblassers, sondern müssen auch für seine Schulden aufkommen. Erben treten quasi in die rechtlichen „Fußstapfen“ des Verstorbenen. Worin besteht das Risiko geerbter Schulden?

Wie erhalten die Erben den Überschuss?

Bleibt Vermögen übrig, erhalten die Erben den Überschuss. Bei sehr hohen Schulden ( Überschuldung) sollten Erben ein Nachlassinsolvenzverfahren beim Insolvenzgericht beantragen. Die Insolvenz betrifft dabei nur den Nachlass des Verstorbenen, nicht aber das Vermögen der Erben.