Menü Schließen

Wer muss eine Hecke schneiden?

Wer muss eine Hecke schneiden?

Zur ordnungsgemäßen Pflege der Hecke ist der jeweilige Eigentümer verpflichtet, auf dessen Grundstück die Hecke gepflanzt ist. Wenn die von Ihnen beschriebene Hecke auf dem Grundstück der Nachbarin angepflanzt ist, ist diese auch verpflichtet, die Hecke zu pflegen, und besonders auch regelmäßig zurückzuschneiden.

Wie oft muss ich meine Hecke schneiden?

Die meisten Hobbygärtner schneiden ihre Hecken im Garten einmal im Jahr um den Johannistag (24. Juni) herum.

Wann darf ich Bäume und Hecken schneiden?

5 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) ist seit 2010 bundesweit einheitlich festgelegt, dass Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September nicht abgeschnitten oder auf den Stock gesetzt werden dürfen.

Warum müssen Äste und Hecken zurückgeschnitten werden?

Äste und Hecken müssen vom Nachbarn zum Beispiel nicht im Hochsommer oder zur Vogelbrutzeit zurückgeschnitten werden, da es den Pflanzen oder der Tierwelt Schaden zufügen könnte. Nach dem Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) § 39, Abs. 5 ist es verboten, Hecken, Büsche, Bäume und andere Gehölze in der Zeit vom 01. März bis zum 30.

LESEN SIE AUCH:   Welche Vorschriften gelten beim Tod eines Mieters?

Kann man überhängende Äste nicht einfach abschneiden?

Überhängende Äste nicht einfach absägen! Die überhängenden Äste auf das eigene Grundstück darf der Betroffene nicht einfach selbst abschneiden. Der Nachbar muss über das Vorhaben informiert und eingebunden worden sein. Sollte die Pflanze Schaden nehmen, hätte der Nachbar in diesem Fall Anspruch auf Schadenersatz.

Wie hoch ist der Grenzabstand bei einer Hecke?

Die Regelungen sind sehr unterschiedlich. Im Baden-Württemberg beispielsweise müssen Sie bei einer Hecke bis 1,80 m Höhe einen Grenzabstand von 0,50 m einhalten. In Nordrhein-Westfalen verlangt das Gesetz bei Hecken über 2 m Höhe ein Grenzabstand von 1 m.

Ist eine überwachsene Hecke beeinträchtigt?

Bei einer überwachsenden Hecke ist eine Beeinträchtigung beispielsweise gegeben, wenn eine Einfahrt verkleinert wird. Auch Wurzeln können beeinträchtigen, wenn aufgrund der Wurzeln kein Beet angelegt werden kann. Ausreichend wäre auch, dass Pflastersteine oder unterirdische Abflussrohre beschädigt werden.