Menü Schließen

Wie argern sich Eltern uber ihr eigenes Kind?

Wie ärgern sich Eltern über ihr eigenes Kind?

Vermutlich zeigt mindestens ein Elternteil ein ähnliches Verhalten oder war selbst als Kind sehr ängstlich oder schüchtern. (Übrigens ärgern sich gerade diese Eltern besonders häufig über die Ängste ihres Kindes – sie wünschen sich, dass ihr eigenes Kind mutiger ist, als sie es selbst waren.)

Warum reagieren Kinder ängstlich auf Fernsehen?

Manchmal reagieren Kinder aber auch ganz unerwartet ängstlich – selbst auf „pädagogisch wertvolle“, in unseren Augen völlig harmlose Filme oder Sendungen. Das liegt daran, dass Fernsehen Kindern besonders dann Angst machen kann, wenn es an etwas anknüpft, was ein Kind gerade beschäftigt,…

Was ist wichtig im Umgang mit einem ängstlichen Kind?

Das Wichtigste im Umgang mit einem ängstlichen Kind ist VERSTÄNDNIS ! Dein Kind ist niemals absichtlich ängstlich oder schüchtern! Es will dich damit weder ärgern noch provozieren.

LESEN SIE AUCH:   Wann treten Speiserohrenkrebs auf?

Warum gibt es keinen Grund für die Angst?

Egal wie oft man sich sagt, dass es keinen Grund für die Angst gibt – solange im Unterbewusstsein irgendwelche schrecklichen Bilder ablaufen, bleibt das Gefühl der Angst bestehen. Du erlebst das selbst, wenn du einen Horrorfilm schaust. Es sind nur Bilder. Du bist nicht mal ansatzweise in Gefahr und trotzdem hast du Angst.

Ist dein Kind absolut gesund?

In den allermeisten Fällen ist dein Kind absolut gesund. Nur selten handelt es sich um eine wirkliche Störung (mehr dazu im letzten Abschnitt). Die Veranlagung zu mehr Ängstlichkeit oder Schüchternheit ist völlig natürlich und größtenteils angeboren.

Ist dein Kind noch unter 5 Jahren?

Ist dein Kind noch unter 5 Jahren, kann die Ängstlichkeit auch Ausdruck seiner Trotzphase sein. Mehr dazu lies hier: „Trotzphase: Sinn, Dauer und Survival-Guide für Eltern“.

Wie fühlen sich Kinder geborgen?

Oft werden Kinder bei ihren existentiellen Fragen nach Glauben, Sterben und Sinn alleine gelassen. In den Jahren der frühen Kindheit ist es wichtig, dass sich Kinder geborgen fühlen können, dass sie sich behütet und beschützt wissen. Dadurch entwickeln sie Vertrauen. Vertrauen in sich selbst, in andere und in die Welt.

LESEN SIE AUCH:   Konnen schwarze Fliegen stechen?

Welche Eltern sehen sich in der Verantwortung für ihre Kinder?

Eltern sehen sich in der Verantwortung, ihre Kinder zu führen und zu begleiten. Sie geben den Rahmen vor. Sie sind jedoch ebenso offen für die Bedürfnisse ihrer Kinder und gewähren ihnen gewisse Freiheiten. Eltern und Kinder befinden sich im Austausch und besprechen wichtige Entscheidungen gemeinsam.