Menü Schließen

Wie gliedert sich das Anlagevermogen?

Wie gliedert sich das Anlagevermögen?

Das Anlagevermögen gliedert sich nach § 266 HGB in drei Hauptgruppen: immaterielle Vermögensgegenstände: z.B. Konzessionen, Patente, Lizenzen, (derivative) Geschäfts- oder Firmenwert (GoF), Sachanlagen: z.B. Grundstücke, technische Anlagen und Maschinen, Betriebs- und Geschäftsaustattung.

Was versteht man unter Gesamtvermögen?

HaushaltsSteuerung.de :: Lexikon :: Gesamtvermögen. Das Gesamtvermögen errechnet sich über die Summe aller Vermögenspositionen, die auf der Aktivseite der Bilanz ausgewiesen werden. Das Gesamtvermögen wird i.d.R. in Umlaufvermögen und Anlagevermögen untergliedert.

Wie setzt sich das Gesamtvermögen zusammen?

Das Gesamtvermögen errechnet sich über die Summe aller Vermögenspositionen, die auf der Aktivseite der Bilanz ausgewiesen werden. Das Gesamtvermögen wird i.d.R. in Umlaufvermögen und Anlagevermögen untergliedert.

Was versteht man unter Anlagevermögen?

Unter Anlagevermögen versteht man langfristige Wertanlagen eines Unternehmens. Sie dienen dauerhaft und haben jahrelang Bestand auf der Aktivseite einer Bilanz. Zum Anlagevermögen gehören Sach- und Finanzanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände.

LESEN SIE AUCH:   Wie ist der Aufbau des Oberschenkels?

Was gehört zum beweglichen Anlagevermögen?

Zum beweglichen Anlagevermögen zählen zum Beispiel Maschinen und Fahrzeuge, zum unbeweglichen Anlagevermögen gehören Grundstücke und Immobilien. Wichtiger mit Blick auf die Steuer ist jedoch die Unterscheidung zwischen dem abnutzbaren und dem nicht abnutzbaren Anlagevermögen.

Welche Wirtschaftsgüter gehören zum Anlagevermögen?

Zum Anlagevermögen gehören nur Wirtschaftsgüter, die längerfristig im Unternehmen verbleiben. Beispiele sind Gebäude und Grundstücke, die Betriebs- und Geschäftsausstattung sowie Maschinen oder auch Fahrzeuge. Finanzanlagen zählen ebenfalls zum Anlagevermögen, wenn diese dem Betrieb oder der Firma auf Dauer dienen sollen.

Ist das Anlagevermögen wichtig für die Unternehmensführung?

Das Anlagevermögen bildet gemeinsam mit dem Umlaufvermögen das Gesamtvermögen eines Unternehmens. Es drückt aus, wie fähig das Unternehmen ist, seinen Betrieb aufzunehmen und fortzuführen. Das Anlagevermögen ist also für die Unternehmensführung wichtig, um stetig zu wirtschaften und/oder zu investieren.