Menü Schließen

Wie kann ich gegen eine Kundigung wegen Insolvenz geltend machen?

Wie kann ich gegen eine Kündigung wegen Insolvenz geltend machen?

Sie können gegen eine Kündigung wegen Insolvenz, genau wie bei allen anderen Kündigungen, eine Kündigungsschutzklage einreichen. Auch hier gilt die dreiwöchige Frist von der Zustellung der Kündigung – wie bei jeder anderen Kündigung auch. Klagen sollten Sie, wenn Sie Ansprüche geltend machen wollen – auch auf Urlaubsentgelt,

Was ist eine vertragliche Regelung für insolvenzbezogene Kündigungsklauseln?

Wirksam sei eine entsprechende vertragliche Regelung nur, wenn diese einer gesetzlich vorgesehenen Lösungsmöglichkeit entspreche. Für die Vertragspraxis bedeutet dies, dass insolvenzbezogene Kündigungsklauseln in der Regel keinen Schutz vor den Auswirkungen einer Insolvenz des Vertragspartners bieten.

Wie lange dauert die Kündigungsfrist in der Insolvenzordnung?

Nach § 113 Abs. 1 S. 2 InsO (Insolvenzordnung) tritt an die Stelle der im Arbeitsvertrag wie auch immer gestalteten Kündigungsfrist eine Frist von drei Monaten, die dem Insolvenzverwalter als besonderes Kündigungsrecht zugesteht. Lediglich eine vereinbarte kürzere Kündigungsfrist behält ihre Gültigkeit.

Kann der Vermieter eine Wohnung insolvent kündigen?

Mieter insolvent: Der Vermieter kann das Mietverhältnis auch wegen Mietrückständen, die vor der Insolvenz entstanden sind, fristlos kündigen, sofern der Insolvenzverwalter/Treuhänder die Freigabe des Mietverhältnisses erklärt hat. Die Vermieterin einer Wohnung verlangt vom Mieter nach einer fristlosen Kündigung die Räumung.

LESEN SIE AUCH:   Was ist der Test fur medikamentose Leberschaden?

Ist die Insolvenz ein Ereignis an sich?

Die Insolvenz als Ereignis an sich ist kein Grund für eine Kündigung. Nachdem das Insolvenzverfahren über einen Betrieb eröffnet ist, können aber andere Umstände eintreten, die eine ordentliche, betriebsbedingte Kündigung rechtfertigen.

Wie wird die Eröffnung des Insolvenzverfahrens anhängig sein?

Nicht selten werden zur Zeit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens noch Gerichtsprozesse anhängig sein, die vom oder gegen den Schuldner als Prozesspartei geführt werden. Wie es um diese Verfahren bestellt ist und wie es weitergeht, soll in dem folgenden Beitrag aufgezeigt werden.

Wie wird das Insolvenzverfahren unterbrochen?

Gemäß § 240 ZPO wird im Falle der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen einer Partei ein gerichtliches Zivilverfahren, wenn es die Insolvenzmasse betrifft, unterbrochen, bis es nach den für das Insolvenzverfahren geltenden Vorschriften wieder aufgenommen oder das Insolvenzverfahren beendet wird.