Menü Schließen

Wie lange darf eine Wohnung leer stehen?

Wie lange darf eine Wohnung leer stehen?

Dauerhafter Leerstand von Wohnräumen gilt schließlich als Zweckentfremdung und wird demnach bestraft. Jedoch ist nicht gleich jede leer stehende Wohnung zweckentfremdet. Beispielsweise darf eine Wohnung kurzfristig leer stehen, wenn sie saniert wird. Sie sollte aber nach spätestens drei Monaten wieder vermietet werden.

Wann handelt es sich um Wohnraum?

„Zu den Wohnräumen zählen alle Zimmer (Wohn- und Schlafräume mit 6 und mehr m² Wohnfläche) und Küchen. Nach der technischen Auslegung liegen zwei Wohnungen vor, wenn eine Partei zwei Räume in zwei Stockwerken gemietet hat; nach der juristischen handelt es sich jedoch nur um eine Wohnung.

Wie ist der Vermieter verpflichtet die Wohnung zu nutzen?

Prinzipiell ist der Vermieter verpflichtet, dass Sie als Mieter die Wohnung gemäß den vertraglichen Vereinbarungen auch nutzen können. Das bedeutet, er ist für die Instandsetzung zuständig sowie für Mängel, welche der Mieter oder dessen Besuch nicht selbst verschuldet haben.

LESEN SIE AUCH:   Was ist die Endfarbe von 24K Gold?

Ist es möglich eine Wohnung zu vermieten?

Einer der einfachsten und schnellsten Wege eine Wohnung zu vermieten, ist eine Anzeige in Online-Portalen. Wichtig ist es, dass Sie hierfür ein ansprechendes Exposé gestalten, welches alle erforderlichen Informationen enthält. Die Pflichtangabe zum Energieausweis dürfen hierbei nicht vergessen werden.

Was haben Vermieter mit allen Rechten und Pflichten?

Grundsätzlich raten wir aber dazu, sich im Vorfeld bewusst zu machen, dass Sie mit allen Rechten und Pflichten Vermieter sind. Sie haben folglich nicht nur das Recht auf eine monatliche Mietzahlung, sondern gleichfalls die Pflicht, dem Miete zahlenden Mieter eine ordnungs­gemäße Wohnung zu vermieten.

Welche Angaben sollte der Vermieter klären?

Insbesondere für die Angaben in einer evtl. Wohnungsanzeige ist es wichtig zu klären, ob der Mieter Nebenkostenvorauszahlungen oder eine Nebenkostenpauschale erbringen soll. Auch über die ungefähre Höhe der Vorauszahlungen bzw. der Pauschale sollte sich der Vermieter klar werden.