Menü Schließen

Wie verhandelt man auf Vinted?

Wie verhandelt man auf Vinted?

Klick in eurem Chat auf Verhandeln. Überleg dir einen neuen Preis und bestätige mit Neuen Preis festlegen. Dein Angebot wird umgehend an den Käufer weitergeleitet, der/die es dann entweder annehmen oder ablehnen kann. Der Käufer muss dann nur noch mit Kaufen bestätigen, um den Kaufprozess zu starten.

Was bedeutet Kaufen bei Vinted?

Auf Vinted können Sie gebrauchte Kleidung kaufen, verkaufen und auch einfach tauschen und sogar verschenken. Der Kaufpreis wandert erst in den „Vinted-Geldbeutel“ und bleibt dort, bis der Verkäufer das Kleidungsstück versendet hat und der Käufer den Erhalt bestätigt.

Wie funktioniert Preisvorschlag?

Option „Preisvorschlag“ für Angebote aktivieren und Preisvorschläge an Käufer senden. Durch das Aktivieren der Option „Preisvorschlag“ laden Sie Käufer ein, mit Ihnen zu verhandeln. Wenn Sie einen Preisvorschlag erhalten, können Sie ihn akzeptieren, ablehnen oder mit einem Gegenvorschlag beantworten.

LESEN SIE AUCH:   Wie lange dauert die Heilung der Anorexie?

Wie kann der Verkäufer ein Gegenangebot machen?

Der Verkäufer kann seinerseits ein Gegenangebot machen. Ein Vertrag kommt dann durch die Annahme dieses Angebots durch den Käufer zustande. In der mittleren Grafik der Abbildung gibt es drei Willenserklärungen. Der Verkäufer macht ein freibleibendes Angebot; diese hat rechtliche keine Bindung.

Was ist die Bestellung des Käufers?

Die Bestellung (der Auftrag): Willenserklärung des Käufers, das Angebot anzunehmen und die Ware zu den angegebenen Bedingungen zu kaufen. Die Bestellung ist ebenfalls formfrei. Der Besteller ist rechtlich an seine Bestellung gebunden – wie der Anbieter an sein Angebot.

Wie kommt ein Kaufvertrag zuerst zustande?

Da sowohl der Käufer als auch der Käufer zuerst aktiv werden kann kommt ein Kaufvertrag entweder durch Angebot des Verkäufers und Bestellung des Käufers oder Bestellung des Käufers und Bestellungsannahme des Verkäufers zustande.

Ist der Besteller rechtlich an seine Bestellung gebunden?

Der Besteller ist rechtlich an seine Bestellung gebunden – wie der Anbieter an sein Angebot. Dazu muss die Willenserklärung dem Anbieter zugehen, ein eventueller Widerruf muss spätestens gleichzeitig bei ihm eingehen.

LESEN SIE AUCH:   Wo wird weichloten verwendet?