Menü Schließen

Wie viel darf ein Ehepartner in ihrer Krankenversicherung einnehmen?

Wie viel darf ein Ehepartner in ihrer Krankenversicherung einnehmen?

Ihr Ehepartner darf maximal 350 Euro pro Monat einnehmen, um in Ihrer Krankenversicherung beitragsfrei mitversichert zu sein. Dazu zählen alle Einkünfte aus Mieten, Pachten, Zinserträge, usw. Die TK-Familienversicherung – das sollten Sie zur Krankenversicherung wissen

Wie viel verdienen Familienmitglieder bei der Krankenversicherung?

Kein Wunder, dass die „Familienversicherung“ in Deutschland damit so etwas wie der „Regelzustand“ bei der Krankenversicherung ist. Um gesetzlich mitversichert werden zu können, müssen die betreffenden Familienmitglieder jedoch ein paar Voraussetzungen erfüllen. So dürfen sie beispielsweise nicht mehr als 445 Euro im Monat verdienen.

Was ist die gesetzliche Krankenversicherung?

Die gesetzliche Krankenversicherung bildet gemeinsam mit der Renten-, der Arbeitslosen-, der Unfall- und der Pflegeversicherung das soziale Netz, das Menschen in Deutschland in jedem Krankheitsfall davor bewahren soll, dass sie ohne eine vernünftige medizinische Versorgung dastehen. Die Grundidee dazu entstand bereits Mitte des 19. Jahrhunderts.

LESEN SIE AUCH:   Welche Blumen passen zum Teich?

Wie können Partner über die Familienversicherung versichert werden?

Den Partner über die Familienversicherung versichern. Auch eingetragene Partner haben einen Anspruch auf Familienversicherung, wenn sie nur ein geringfügige Einkommen haben. Der Gesetzgeber sieht vor, dass Partner eines Pflichtversicherten mit einem monatlichen Einkommen von maximal 450 Euro kostenlos beim Partner mitversichert sein können.

Wie kann der Ehepartner privat versichern?

Bei der Wahl der Versicherung gelten wiederum die normalen Bedingungen der einzelnen Krankenkassen. Der Ehepartner kann sich privat versichern, sofern sein Einkommen als Angestellter über die Versicherungspflichtgrenze hinausgeht (derzeit 60.750,00 Euro jährlich oder 5.062,50 Euro monatlich), er Beamter, Freiberufler oder Selbstständiger ist.

Welche Gründe gibt es für eine Beschäftigung des Ehepartners in der eigenen Firma?

Für eine Beschäftigung des Ehepartners in der eigenen Firma gibt es gute Gründe. So ist der Ehepartner oft flexibler als Außenstehende, wenn es um die Unterstützung bei Arbeitsspitzen oder die Bewältigung von administrativen Tätigkeiten geht.

Kann der Ehepartner in der gesetzlichen Krankenkasse verbleiben?

LESEN SIE AUCH:   Wie kann man ein Loch im Schuh reparieren?

Sollte dies der Fall sein, so muss der Ehepartner in der gesetzlichen Krankenkasse verbleiben, obwohl der andere Partner eine Mitgliedschaft in der privaten Krankenversicherung hat.