Menü Schließen

Wo wurde Abakus verwendet?

Wo wurde Abakus verwendet?

So setzte sich der Abakus in China schon um 1200 als Suan Pan und in Russland um 1600 als Stschoty durch. In Japan als Rechenbrett seit dem 17. Jahrhundert bekannt, wurde um 1930 der Soroban entwickelt.

Was ist ein Abakus und wie funktioniert er?

Der „moderne“ Abakus besteht aus einem Holzrahmen mit eingebauten parallelen Stäben, an denen durchbohrte Kugeln oder Perlen auf- und abgeschoben werden können. Mit ihm konnte addiert, subtrahiert, multipliziert und dividiert, mit einigem Geschick sogar potenziert und radiziert werden.

Wann und wo wurde ein Abakus erstmals verwendet?

Über den Handel verbreitete sich der Abakus von Babylonien nach Indien, Persien und in den Mittelmeerraum. Als ältestes erhaltenes Rechenbrett nach dem Prinzip des Abakus gilt die Salaminische Tafel um 300 v. Chr. Der römische Abakus wies Schlitzreihen auf, mit der sich die Rechensteine in festen Bahnen bewegen ließen.

LESEN SIE AUCH:   Wie hochwertig ist Weissgold?

Wie nennt man einen kleinen Computer?

Minirechner (teilweise aus englisch minicomputer lehnübersetzt) oder auch Kleinrechner ist eine Bezeichnung für eine Klasse von historischen Computern. Der Begriff entstand Ende der 1960er-Jahre, als die ersten „kleinen“ Computer gebaut wurden.

Was ist ein „moderner“ Abakus?

Der „moderne“ Abakus besteht aus einem Holzrahmen mit eingebauten parallelen Stäben, an denen durchbohrte Kugeln oder Perlen auf- und abgeschoben werden können. Mit ihm konnte addiert, subtrahiert, multipliziert und dividiert, mit einigem Geschick sogar potenziert und radiziert werden.

Was versteht man unter dem Abakus?

Die Geschichte des Abakus Unter dem Abakus verstehen wir heute den in östlichen und fernöstlichen Ländern noch weit verbreiteten Holzrahmen mit den darin senkrecht eingebauten Stäben, an denen durchbohrte Kugeln auf- und abgeschoben werden können. Obwohl heutzutage unterschiedliche Formen des A. existieren, ist das Prinzip immer das gleiche.

Welche Rechenmöglichkeiten gibt es mit dem Abakus?

Beim Handieren mit dem Abakus wird zwischen Darstellungsmöglichkeiten und Rechenmöglichkeiten unterschieden. Mit dem Abakus kann man nicht nur die 4 Grundrechnungsarten Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division durchführen. Dieses Rechenhilfsmittel ist weit vielfältiger – so ermöglicht es auch das Ziehen von Quadrat- und Kubikwurzeln.

LESEN SIE AUCH:   Wie oft gibt es den Namen Vera in Deutschland?

Was ist der japanische Abakus?

Der japanische Abakus, soroban genannt, ist wahrscheinlich eine Weiterentwicklung des chinesischen A. (Das japanische Wort soroban entstand vermutlich aus dem chinesischen suan pan , soo-pan im südlichen Dialekt oder sur-pan in der Mandschurei.) Der A. ist jedoch bis zum 17. Jh. nicht gemeinhin angewandt worden.