Menü Schließen

Welche Sprachen muss man als Anwalt konnen?

Welche Sprachen muss man als Anwalt können?

Auf der Internetseite der juristischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) wird für sprachlich interessierte Jurastudierende eine fachspezifische Fremdsprachenausbildung für Juristen (FFA) in folgenden Sprachen angeboten: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Chinesisch, Griechisch.

Welche Fremdsprache für Jura?

Die meisten Jurastudenten an der Universität Trier entscheiden sich laut Goergen für Englisch, gefolgt von Französisch, Türkisch und Spanisch.

Was bringt FFA?

Das verpflichtende Auslandspraktikum gewährt spannende Einblicke in fremde Rechtsgebiete und Kulturen, mit denen beim üblichen Studium eher selten Berührungspunkte entstehen. Nach erfolgreichem Abschluss der FFA erhalten die Studierenden ein Zertifikat.

Wie wichtig ist Englisch für Jura?

Wenn man in Deutschland beispielsweise im internationalen Marketing arbeitet, ist Deutsch zwar wichtig für den informellen Umgang unter Kollegen, aber die Arbeitssprache ist in der Regel Englisch. Um als Jurist in Deutschland zu arbeiten, muss man allerdings die deutsche Sprache zu 100 Prozent beherrschen.

LESEN SIE AUCH:   Wann entsteht Kohlenmonoxid im Ofen?

Was ist FFA Jura?

Die Fachspezifische Fremdsprachenausbildung für Juristinnen und Juristen (kurz FFA) wird von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät in Kooperation mit dem Sprachenzentrum der WWU Münster in den Fachsprachen Englisch, Französisch und Spanisch angeboten.

Welche Sprache ist die häufigste gesprochene Fremdsprache?

Diese Ehre wird Chinesisch und Spanisch zuteil. Allerdings ist Englisch in immerhin 55 Ländern die am häufigsten gesprochene Fremdsprache. Wenn Sie also planen, im Ausland zu studieren oder zu arbeiten, dann macht es definitiv Sinn, Englisch zu sprechen.

Welche Sprache ist am schwersten zu erlernen?

Arabisch wurde von einem US-amerikanischen Ministerium als eine der am schwersten zu erlernenden Sprachen klassifiziert und steht damit auf einer Stufe mit dem Koreanischen, Japanischen, Mongolischen oder Mandarin. In anderen Worten: ein gewisses Maß an Motivation ist für’s Lernen erforderlich!

Was macht russisch zu einer Sprache?

Russlands steigender geopolitischer Einfluss macht Russisch zu einer Sprache, die es sich lohnt zu lernen. Das U.S. State Department listete es sogar als eine entscheidende Sprache. Und welche Sprache passt zu Ihnen?

LESEN SIE AUCH:   Wann gab es den ersten Bundesrat?

Was ist die am weitesten verbreitete Fremdsprache in den USA?

Die am weitesten verbreitetste Fremdsprache in den USA ist Spanisch. Tatsächlich leben mehr Spanisch sprechende Leute in Amerika als in Spanien selbst, weshalb die meisten US-Amerikaner gar nicht weit reisen müssen, um sich in diese Sprache einzufinden. Was ist die am häufigsten genutzte Zweitsprache neben Englisch?